new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Adalbert, Prinz von Preußen (1811-1873). Holzskulptur. | by Götz Wiedenroth • www.wiedenroth-karikatur.de
Back to photostream

Adalbert, Prinz von Preußen (1811-1873). Holzskulptur.

Flensburg, Stadtgebiet. Marineschule Mürwik, Mauernische am Bootshafen. Text der Gedenktafel neben der Statue: "Adalbert, Prinz von Preußen, geb. 29. Oktober 1811 gest. 6. Juni 1873. War wesentlich am Aufbau der deutschen Bundesflotte und der preußischen Marine beteiligt. 'Denkschrift über die Bildung einer deutschen Kriegsflotte' (1848), erließ 1852 'Allgemeinen Armeebefehl Nr.1' mit Verhaltensgrundsätzen für das preuß. Marineoffizierskorps."

 

Dem Dargestellten wurde von der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche 1848 die Leitung einer "Technischen Marinekommission" zur Aufstellung einer eigenen deutschen Reichsflotte übertragen. Von ihm stammt die "Denkschrift über die Bildung einer deutschen Flotte", erschienen im selben Jahr. Ab 1852 verfolgte er den Aufbau einer Preußischen Marine. 1854 wurde er zum Oberbefehlshaber der Marine und zum Admiral der preußischen Küsten ernannt. 1856, bei einer Ausbildungsreise vor den Küsten Marokkos, Teilnahme an einem Gefecht mit Piraten, dabei erlitt er als Anführer des Landungsunternehmens eine Beinverletzung. 1861 wurde er als Oberbefehlshaber der Marine zum Vorteil des Kriegsministeriums entmachtet. 1864, während des Krieges gegen Dänemark, stand das preußische Ostseegeschwader unter seinem Befehl, blieb aber militärisch ohne Einfluß auf den Verlauf der Kampfhandlungen. Nach der Reichsgründung 1871 war er für kurze Zeit mit Leitungsaufgaben in der Kaiserlich Deutschen Marine betraut. Von dem Dargestellten existiert außerdem ein Gemälde, das in der Offiziersmesse der Marineschule ausgestellt ist.

149 views
0 faves
0 comments
Taken on September 12, 2004