16-05-07 "Merkel muss weg" und Berlin Nazifrei Proteste
Am Samstag protestierten mehrere tausend Menschen gegen einen rechten Aufzug unter dem Motto "Merkel muss weg", der am Hauptbahnhof startete und zum S-Bahnhof Friedrichsstraße führte. Dort versammelten sich über tausend Rechte, darunter organisierte Neonazis von Kameradschafen und rechten Parteien wie NPD und III. Weg, HoGeSa-Anhänger und Flüchtlingsfeinde. Auch rechte Russlanddeutsche nahmen teil, wie der Vorsitzende des "Internationalen Konvent der Russlanddeutschen" Heinrich Groth, der im Januar Proteste vor dem Kanzleramt organisiert hatte nachdem ein Gerücht über eine Vergewaltung in Marzahn kursierte. Am Rande attackierten Teilnehmer in mindestens zwei Fällen Journalisten.

Die Polizei nahm auf beiden Seiten Teilnehmer fest, in den meisten Fällen wegen Vermummung.
96 photos · 661 views