new icn messageflickr-free-ic3d pan white
View allAll Photos Tagged facebook

... spucken vieles aus,

... saugen alles ein.

2015 IT Südtirol 8071

 

Tausend Landschaften in einer

 

Was mich immer wieder fasziniert, sind die sich ständig verändernden Landschaften, sobald man einen anderen Standort eingenommen hat. Das Bergmassiv gestern ist der Schlern, so wie man ihn von Langneses Dolomiti Eis kennt. Klar, eindeutig, unverwechselbar. Nur 5 Kilometer weiter nach Norden, auf dem Weg nach Barbiano präsentierte sich das Massiv komplett anders, als ob es ein anderer Berg geworden wäre. Dieses Spiel, die kontinuierliche Veränderung, hat mich schon immer in den Bann gezogen. Tausend Landschaften in einer.

Und kann man so eine Erkenntnis dann nicht auch auf das eigene Leben übertragen? Wer bin ich? Ist mein Leben nicht auch eine große Weite Landschaft mit Gipfeln und mit Tälern, mit sonnendurchschienenen Wiesen und schattigen, steil abfallenden Schluchten? Bin ich die, die du meinst zu kennen? Oder bin ich nicht doch eine andere, wenn du deinen Blickwinkel änderst? Nichts ist wirklich fest - fast alles sind nur ANSICHTEN.

 

FB 17

  

29/100 x Landscapes: The 2020 Edition

www.facebook.com/pages/Photographe-Nature-Dominique-Rolla...

 

*** Facebook ***

 

Facebook est un lieu d' échange

Pourtant , il n' y a pas que des Anges

Des personnes sont très intéressantes

D' autres rassurantes

 

Le reflet de notre société

Des gens angoissés

Beaucoup de souffrance

En recherche d' espérance

 

Moi je n' ai que mes mots

Pour effacer des maux

De la couleur

Qui réchauffe les cœurs

 

Prenez bien soin de vous

Bisous

  

Dominique Rolland

Dunno how many of you guys use it, but I made a Facebook for myself! Feel free to add/follow if you want!

 

www.facebook.com/CodyTakeda

Heiß, heißer, am heißesten ... meine Güte, war das eine heiße Sommernacht ... nur wenn man den kleinen Finger bewegte, brach man schon in Schweiß aus. Stundenlang haben wir am Main gestanden und gewartet, dass die Stadt im Dunkel der Nacht versinkt ... Vor uns tanzten die Schiffe auf dem Main, machten Pirouetten, dann ein kleines Motorboot, ... was hätte ich dafür gegeben, mir den Fahrtwind um die Ohren wehen zu lassen. Später ein paar Surfer, die wie die Gondolieri über den Fluss schipperten. Lang schauen, beobachten ... mal in der Zeit zu sein und nicht zu hetzen ... diese Stunden bleiben unvergessen und sind wie ein innerer Urlaub, wenns außen mal nicht geht.

 

2015 WOR Reise 9167

 

FB 14

Brass and patina; 7Artisans manual lens at F8; 16mm macro extension tube; edited in Fujifilm's raw converter and refined in Luminar.

2015 WOR Reise 8957

 

FB 20

Dieses Foto entstand gegen 5.40 Uhr am Grand Canyon. Eigentlich hatten wir es uns so vorgestellt, dass wir allein am Mather Point stehen würden, um mit großem Genuss zu beobachten, wie sich die Sonne diesen großartigen Canyon von der Nacht zurück erobert.

Aber es sollte ganz anders kommen. Während wir gutdeutsch gemäß den Geschwindigkeitsvorschriften zum Nationalpark tuckerten, wurden wir links und rechts überhastet, angeblinkt und mit unwirschen Blicken traktiert. Zwischen zwei Reisebussen eingeklemmt, machten wir uns am Eingang des Nationalparks keine Illusionen mehr. Der stille Sonnenaufgang würde ein Massenspektakel werden.

Was tut Mensch, wenn er an einem großartigen Ort auf den ersten Sonnenstrahl wartet? Klar: Sabbeln. Reden. Quasseln. Lachen. Wiehern. Und das um 5.30. Quasseln in allen Sprachen der Welt. Unaufhörlich. Ohne Unterlass. Kein Moment ruhiger Erwartung. Mir als Morgenmuffel eh ein Graus, Stimmen am frühen Morgen zu hören, entfachte das aufdringliche Lachgemurmel wahre Killerinstinkte in mir. Von der Aussichtsplattform rückten wir schnell ab und verzogen uns immer mehr zum Rand. Adios, du schöner Ausblick.

Und da: Mit einer atemberaubenden Gemächlichkeit schiebt sich die Sonne mit einer überirdischen Aura über den Horizont.

Huch! Hinter mir brandet Applaus auf und gleichzeitig ein Blitzlichtgewitter. Während die einen die Sonne für ihre tägliche Arbeit beklatschen, versuchen Hundertscharen von Handys und Kompakten dem größten aller Canyons Licht einzuschenken.

Ich muss lachen. Und langsam pellt sich aus all dem Gemurmel ein einziges, gut vernehmbares Wörtchen: Coffee, Coffee, Coffee, ... und Schlag um Schlag fällt die Meute fällt auseinander. Schiebt sich zurück zu ihren Bussen. Nur fünf Minuten später ist das Feld geräumt ... und fast unbemerkt durch flutet die Sonne eine Schicht nach der anderen und entfaltet ihr größtes Spektakel.

Ich bin so froh, keinen Kaffee mehr trinken zu müssen. Tee tut's auch

 

2014 USA Nikon 2 5929

 

FB21

The Facebook saga continues.

 

sculpture: Klaus Scherübel

Montréal, Qc

2015 Objekte 8202

 

FB 15

■■■ G I V E A W A Y ■■■

- ends May 15th -

 

NEW RELEASE from ReBourne Prefabs SL@ Equal10 this month:

 

This is the bed your slife is missing!

 

-PG, ADULT or ADULT PREMIUM

 

-100 texture combinations to choose from

 

-Latest Bento animations from Spring 2020

 

- Suspended or grounded option

 

To celebrate the release, we are giving away 2 ADULT PREMIUM beds to celebrate!

 

All you have to do is head to facebook, like, share and comment with your SL name:

www.facebook.com/rebourneprefabssecondlife/

 

Already bought the bed? - You will receive a refund as prize money.

 

Come check it out at Equal10:

maps.secondlife.com/secondlife/equal10/231/127/89

 

Don't forget to check out our other giveaways on the reBourne Facebook page.

Die andere Seite vom Sonnenstern

 

2015 GLO Sonnenuntergangsgehetze 9583

 

FB 21

Sorry to post such a non quality screenshot and I may delete this later but I made a SL FB if anyone would like to be friends ❤️ It seems a bit easier to get to know people on there vs on here, and I wanna break out of my rut of spending my time on SL alone haha

 

UGH sorry this formatted all screwy at first, I was on the Flickr app 😤

Moraine Lake, Banff National Park, Alberta. This is another picture taken on my visit to Jasper and Banff National Parks, Alberta.

 

I saw him taking a picture of the scenery and shared it through his phone. His red jacket and his sitting position infront of the lake and mountain range made me to click.

Ich wohne nun mal so zirka 60 Kilometer von den Alpen entfernt. Der Wendelstein ist das Massiv, das hier die Blicke auf sich zieht. Wir lieben ihn so wie im Chiemgau die Kampenwand geliebt wird. Manchmal fahre ich abends mit dem Auto ein paar Kilometer Richtung Süden, vielleicht 10 Kilometer. Von dort bieten sich immer wieder so schöne Ausblicke wie hier in Jakobbaiern. Die Alpen sind so erhaben und berühren mich im Herzen und im Gemüt. Wenn ich Glück habe, kommt meine Tochter mit. Gemeinsam genießen wir solche Momente, wo man nur ein paar Vögel zwitschern hört, dann und wann ein vorüberfahrendes Auto und das Muhen einer Kuh. Dann kommt das Köpfchen meiner mittlerweile erwachsenen Tochter ganz nah und manchmal flüstert sie mir ins Ohr: "Das brauche ich zum leben."

 

2015 GLO Antholing 0130

 

Meine Fotografien sind auch als Klarfotografien ohne künstlerische Bearbeitung erhältlich

 

FB 16

Nikon FE

Film Svema Astrum Foto 100

Développement Kodak D76 1+1

Rules are simple:

*Like our Facebook Page

*Share the Post

*Comment on Private message the name of the song and / or Group this backdrop was inspired by

 

First five right answers will get the Backdrop free before it's released for The Men Jail Event round

Just about caught up with this year's photo trips and selecting photos to edit. I have spent the most time this year in Grand Teton National Park, and so this week's posts will focus on this beautiful place.

 

You might question my title for today's photo. Schwabacher's Landing is one of the iconic places to shoot in the park. I have visited this location numerous times in the park and have been totally shut out. On four of my visits, the mountains were socked in. On two other visits, the National Park Service, in its infinite wisdom, closed down the access road and I was unable to get there. So on this past visit with my buddy Jeff Clow, all I wanted was to get a decent shot of the Tetons from this spot. Jeff delivered big time (okay, Mother Nature also played a big part) and I was able to snag this shot on a beautiful morning. Normally, I might have wished for some nice cumulous clouds, but beggars can't be choosers. This location is often referred to as Schwabacher's Landing, but, in actuality, it is Lower Schwabacher's Landing, More on the lesser known Upper Schwabacher's Landing later this week.

In about a month from today, I will be headed back to the majestic Canadian Rockies. No matter how many times I visit there, I always want to go back. June is a special time of the year for visiting and photographing. There is usually lots of snow left on the mountain peaks and there may also be a thin layer of ice on the lakes. The wildlife seems more plentiful during the month and there are sometimes babies to be seen. Lastly, the summer crowds are yet to make their way to this popular vacation destination.

 

Whenever I have an approaching trip, I start reviewing my photos from previous trips to see what I may have missed. I also spend some time looking at other photographers works to see what I may have missed or maybe a different way to look at a scene. In any case, I am starting to get quite excited about my trip to Banff, as it is my number one destination of all of the places I have been.

 

This photo of Herbert Lake is from my last trip there. All you have to do to get this shot is to wake up very early, hope that the weather cooperates, drive the fabulous Icefields Parkway to the lake, park on the shoulder of the road, get out of the car, and compose and take the shot.

I almost felt like a mail carrier on the first day of Jeff Clow's Maine Lighthouse and Coast Photo Tour last month. To steal from the Post Office's creed, "Neither snow nor rain nor heat nor gloom of night stays these photographers from capturing photos." The first day of the tour we had snow and rain with some hail thrown in. We didn't have heat, but we had cold that was made worse by strong winds. We also had the gloom as you can see in this photo of Nubble Light. But like the mail carriers, we persevered and got some good photographs. Our plan was to get the a sunset photo of the light, but when the weather was not in our favor, it was time to look for different compositions. Fortunately, the snow and rain left some big puddles on the rocks, and some of them were surrounded by rocks so that there was no rippling. I hope this conveys some of the mood that I felt when I took this photo.

New Facebook Group to add your flickr links. get sharing

www.facebook.com/groups/1063385127326404/

Manche Bilder sind halt so: nicht spektakulär, aber allemal ein nettes Bildchen. Die Sonne scheint ja auch nicht jeden Tag und die gebratenen Hähnchen hängen auch nicht von den Bäumen herab.

Vieles ist einfach nur Durchschnittsware ... und dass ist gut so ... man müsste sich ja Tag für Tag selbst übertrumpfen. Wird man dann nicht atemlos?

2015 EBE Sebastian 8414

FB18

1 3 4 5 6 7 ••• 79 80