new icn messageflickr-free-ic3d pan white
View allAll Photos Tagged Akademismus

Jean-Léon Gérome

1824 – 1904

 

Phryne before the Areopagus

Phryne vor den Richtern

1861

 

Oil on canvas

Öl auf Leinwand

 

Freiherr Johann Heinrich von Schröder-Stiftung, 1910

 

Hamburg Kunsthalle

Art Museum of the Free and Hanseatic City of Hamburg, Germany

 

Carl Friedrich Deckler (1838-1918) Vestal with Garland of Ivy

From: Wikimedia Commons

Identifier: parisnotizen00scheuoft

Title: Paris : Notizen

Year: 1908 (1900s)

Authors: Scheffler, Karl, 1869-1951

Subjects: Art -- France Paris Paris (France) -- Description and travel

Publisher: Leipzig : Insel-Verlag

Contributing Library: Robarts - University of Toronto

Digitizing Sponsor: MSN

  

View Book Page: Book Viewer

About This Book: Catalog Entry

View All Images: All Images From Book

 

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

  

Text Appearing Before Image:

ein spielenden Rokokolinien umschrieben, so sehen wir ebendieselben Werte am Anfange des neunzehnten Jahrhundertsvon der puristisch kalten Linie eines nachgeborenen Klassizis-mus umschlossen. Daß es aber doch dieselben Werte sind,erkennt man sehr deutlich eben an jenen schönen und merk-würdig impressionistischen Bildnissen Davids; man erkennt esvor Prudhons, des Übergangskünstlers, Porträt der »KaiserinJosephine« — ein Bild, das vermöge seiner edlen sonoren Farbig-keit und seiner klaren malerisch architektonischen Haltungimmer wieder den BHck auf sich zieht, — und sieht es endlichauch vor manchem Bild des großen Ingres. Zugleich aberspürt man auch vor den Werken dieser drei Künstler, wiediese neue aus einer antikischen Wahltradition stammende Linieihre Künstlichkeit immer mehr zu überwinden sucht. Insofernist das Empire viel mehr dann als eine Mode; es ist die innereNotwendigkeit des Nazarenertums darin. Prudhon, der das dreißigste Jahr bereits überschritten hatte,

 

Text Appearing After Image:

JACQ.UES LOUIS DAVID: MADAME MOREL UND IHRE TÖCHTER INGRES 167 als die Revolution einsetzte, zeigt als Klassizist noch ganz einRokokotemperament. Während er ausgeht, das Rokoko zuantikisieren, rokokosiert er das Antike. Seine Art, wie sie im»LEnlevement de Psyche« sehr rein zum Ausdruck kommt,korrespondiert in vielen Zügen mit Thorwaldsens und CanovasStilhaltung. Anfangs ist sie ganz noch dem leichten ornamen-talen Fluß der Greuzezeit unten\orfen, was man in den herr-lichen Zeichnungen »Joseph undPotiphar« und »Amor« draußenin Chantilly mit Entzücken erkennen kann; später weist sieaber hier und da schon auf Ingres geheimnisvolle Strenge undauf Puvis de Chavannes lebensvollen Akademismus, wie in derAllegorie auf die Hochzeit Napoleons. Seine römische Linie,die in ihrer unterdrückten Eleganz und künstlich starren Weich-heit die Herkunft von Watteau nicht verleugnen kann, weistdirekt zu der mageren Armut der Davidschen Linie hinüber.Zur »Kaiserin Josephine« Prudhons ge

  

Note About Images

Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

Српски

 

Стари двор , палата српске династије Обреновић, у којој је данас Скупштина града Београда, налази се на углу улица Краља Милана и Драгослава Јовановића. Саграђен је између 1882. и 1884. по пројекту Александра Бугарског у маниру архитектуре академизма XIX века, с намером да превазиђе све дотадашње резиденције српских владара.

 

Здање је подигнуто као нови двор за краља Милана Обреновића 1882. године (придев «стари» добио је када су Карађорђевићи саградили двор на углу данашње Улице краља Милана и Андрићевог венца).

  

За Стари двор везани су важни догађаји из времена политичке моћи династије Обреновић: зграда је подигнута када је Србија проглашена за краљевину, а у њој је краљ Милан 22. фебруара 1889. абдицирао у корист сина Александра. Од 1903. до 1914. Стари двор је резиденција династије Карађорђевић. Од 1919. до 1920. у њему су се одржавале седнице привремене Народне скупштине, а све време до 1941. дворске забаве и пријеми високих страних гостију.

 

Двор је два пута оштећен: у Првом светском рату и у шестоаприлском бомбардовању 1941. године. По завршетку Првог светског рата двор је поправљен, а прва већа адаптација урађена је око 1930. Сређивање и преуређивање Старог двора по завршетку Другог светског рата трајали су све до 1947. године. Архитектура је том приликом знатно измењена. Двор је остао без два кубета према башти, а фасада према данашњем Булевару краља Александра потпуно је измењена. Од тада су у двору Президијум Народне скупштине, затим Влада ФНРЈ, Савезно извршно веће, а од 1961. Скупштина града Београда.

 

English

 

The Old Palace , the Royal Palace of the Obrenović dynasty of Serbia, presently housing the City Assembly of Belgrade, is situated at the corner of Kralja Milana and Dragoslava Jovanovića streets. It was built between 1882 and 1884, according to the design of Aleksandar Bugarski, in the style of academism of the XIX century, with intention to surpass all existing residences of the Serbian rulers.

 

A number of important events from the time of the political power of the Obrenović dynasty are linked to the Old Palace: the Palace was built when Serbia was proclaimed a Kingdom; in that same building, King Milan abdicated in favor of his son, Aleksandar, on February 22, 1889. Between 1903 and 1914, the Old Palace was the residence of the Karadjordjević dynasty. In 1919 and 1920, meetings of the Provisional National Assembly took place there. Royal festivities and receptions of high foreign guests took place there until 1941.

 

The Palace was damaged twice: during World War I and during the bombing of Belgrade, on April 6, 1941. After World War I the Palace was repaired, while the first important restoration was done around 1930. The repair and re-arrangement of the Old Palace after World War II lasted until 1947. During that period, the architecture of the building was significantly changed. The two domes facing the garden were removed, while the facade facing the present Bulevar kralja Aleksandra was completely changed. Since that time, the building housed the Presidium of the National Assembly, then the Federal Government, and, since 1961, the City Assembly of Belgrade.

 

Dautsch

 

Das alte Schloss , der Palast der serbischen Obrenović-Dynastie, in dem heute die Stadtverordnetenversammlung von Belgrad untergebracht ist, befindet sich an der Ecke der Kralj-Milan- und der Dragoslav- Jovanović-Straße. Es wurde zwischen 1882 und 1884 nach dem Projekt von Aleksandar Bugarski im Architekturstil des Akademismus des 19. Jh. erbaut, in der Absicht, alle bisherigen Residenzen der serbischen Herrscher zu übertreffen.

  

An das alte Schloss sind wichtige Ereignisse aus der Zeit der politischen Macht der Obrenović-Dynastie geknüpft: das Gebäude wurde erbaut, als Serbien zum Königreich verkündet wurde, und hier dankte König Milan am 22. Februar 1889 zu Gunsten seines Sohnes Aleksandar ab. Von 1903 bis 1914 befand sich im Alten Schloss die Residenz der Karađorđević-Dynastie. Von 1919 bis 1920 wurden im Schloss Sitzungen der vorübergehenden Volksversammlung abgehalten und bis 1941 Hoffeste und Empfänge für hohe ausländische Gäste veranstaltet.

 

Das Schloss wurde zweimal beschädigt: im ersten Weltkrieg und bei der Bombardierung am 6. April 1941. Nach Beendigung des ersten Weltkrieges wurden Reparaturen am Schloss vorgenommen und die ersten größeren Umbauten erfolgten um das Jahr 1930. Die Instandsetzungsarbeiten des Alten Schlosses nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges dauerten bis 1947. Die Architektur erfuhr bei dieser Gelegenheit beträchtliche Änderungen. Die zwei Kuppeln zum Schlossgarten fehlten. Die Fassade zum heutigen Kralj Aleksandar-Boulevard ist gänzlich abgewandelt worden. Von dieser Zeit an beherbergte das Schloss das Präsidium der Volksversammlung, sodann die Regierung der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien, den Bundesexekutivrat und ab 1961 ist hier das Belgrader Stadtparlament untergebracht.