20 Dialog mit Metall & Textil
mit Liz Gort und Nicole Maunz
Das sich Schmücken bildet einen wichtigen kunst- und kulturgeschichtlichen Aspekt in der Menschheitsentwicklung. Schmücken ist identitätsbildend, kommuniziert und öffnet Räume.

Im Laufe des Kurses iieße wir im spielerischen Umgang mit Form und Material vielfältige Schmuckstücke und Objekte entstehen. Wir gossen, schmiedeten, nähten und verbindeten die beiden Werkstoffe Metall und Textil.

Der Ossa-Sepia Guss ist eine alte Goldschmiedetechnik. Mit der Rückenschulpe des Tintenfisches wurden Formen erstellt und darin flüssiges Metall gegossen. Durch die Maserung der Oberfläche erhält jedes gegossene Stück eine eigene Identität.

Beim Falten von Kupfer und Zinnblech ließen wir durch das Überschmieden tragbare Objekte entstehen. Im Prozess des Schmiedens verhärtet sich das Material und kann durch das Eintauchen in Feuer wieder zur ursprünglichen Flexibilität zurückgeführt werden. Der Umformprozess lässt sich beliebig oft wiederholen, bis die gewünschte Form erreicht ist.
15 photos · 41 views