Das Kunstprojekt sozialpalast 2015
U-Schlossplatz

Eine U-Bahn-Station, ein Kiosk und ganz viel Subkultur!


sozialpalast lässt unter Münster eine U-Bahn fahren, stoppt aber nur an einer einzigen Station: Unter dem Schlossplatz!
Da ist alles was eine U-Bahn-Station ausmacht: Lärm, Menschen, ein Kiosk, Streetart und Musik! Insgesamt eine grosse Menge Subkultur:


"Aber natürlich werden wir mit dem sozialpalast unseren eigenen Begriff einer U-Bahnstation installieren: Alternativ, subkulturell, sozial, strange, künstlich, warm."

Es gab schon viele Versuche Münster auf dem künstlerischen Wege eine U-Bahn zu verpassen: Martin Kippenberger installierte zur Skulptur Projekte 1997 zumindest schon einmal einen Lüftungsschacht an der Kreuzschanze. Und Sabine Klupsch und Sascha Unger beschilderten 2014 bereits begonnene Baumaßnahmen mit einem U-Bahnschild am Hauptbahnhof.

2015 aber geht sozialpalast einen gehörigen Schritt weiter.
Denn nun soll der Fußgängertunnel unter Münsters Schlossplatz für vier Abende zu einer U-Bahnstation werden:
"Oben haben wir die U-Bahnschilder und wer hinunter geht, ist mitten auf einem U-Bahnsteig:

Mit einfahrenden und abfahrenden Zügen links und rechts, viel Lärm, einem Kiosk und natürlich: Straßen-, bzw. U-Bahn-Musik!


"Wir werden ein kleines Stück Großstadt installieren."

Die beiden Niedergänge und der Fußgängertunnel geben bereits den Raum einer U-Bahnstation vor. Den Rest besorgen Video-, Licht-, Toninstallation und das Publikum selbst.
Und natürlich: die Bühnenleute. Im Grunde wird es wieder eine Kunstbühne sein, in der jeden Abend vor allem MusikerInnen, aber auch SchauspielerInnen aus Münster und von Außerhalb auftreten werden.
45 photos · 6 views