new icn messageflickr-free-ic3d pan white
DSC_0031 | by Sören Kohlhuber
Back to favorites

DSC_0031

Am 31.03.2012 folgte die zweite Neonazidemonstration in Brandenburg für das Jahr 2012. Am Aufmarsch der NPD nahmen ca. 150 Neonazis aus Brandenburg und teilweise aus Mecklenburg-Vorpommern sowie Sachsen-Anhalt teil.

 

Der Aufmarsch richtete sich gegen den Euro, wie bereits der Aufmarsch einer Woche vorher. Auch in Brandenburg/Havel konnten die Neonazis nicht durch die Innenstadt ziehen. Trotz Verhandlungen wurden ihre Routen 3 Mal blockiert, so dass sie nach 4,5km umdrehen mussten. Wieder drohte der NPD Landeschef Klaus Beier mit weiteren Aufmärschen, wenn diese nicht durchgesetzt werden. Der Aufmarsch in Brandenburg lief größtenteils durch unbewohntes Gebiet auf einer Umgehungsstraße.

 

Unter den Neonazis befanden sich der ehemalige DVU-Chef Matthias Faust, der NPD Landeschef Klaus Beier und weitere Funktionäre und Abgeordnete der NPD in Brandenburg (Manuela Kokott, Maik Schneider, Reimar Leibner sowie Aileen Götze).

An neonazistischen Strukturen waren u.a. die Freien Kräfte Neuruppin/Osthavelland, die Freien Kräfte Brandenburg/Havel, die Freien Kräfte Ost, die freien Kräfte Burgendlandkreis, die NPD Neuruppin und die NPD Havel-Nuthe, z.T. mit Bannern anwesend.

 

Anzutreffen war auch ein Neonazimörder. Der Punker Sven Beuter wurde am 15.Februar 1996 von Sascha Lücke mit Schlägen und Tritten umgebracht - heute trug er einen Pullover mit der Aufschrift "Hass" und konnte im Kreise seiner Kameraden mitmarschieren.

 

Die Poliezi war mit 3-400 Beamten vor Ort, wobei die Hälfte aus Berlin kam.

Es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen, Festnahmen oder Verletzungen.

 

-----------------------

Alle Bilder sind in Druckbarer Qualität vorhanden. Bitte beachten sie das Copyright! Antifaschistische Initiativen und Recherchegruppen erhalten auf Anfrage kostenloses Bildmaterial.

1,392 views
1 fave
0 comments
Taken on March 31, 2012