new icn messageflickr-free-ic3d pan white
DSC_2448 | by Sören Kohlhuber
Back to album

DSC_2448

Die „Identitäre Bewegung Deutschland“ wollte in Halle marschieren, doch wurde an fast allen stellen erfolgreich blockiert.

 

Während sich am Haus der IB mehr als 200 Rechte sammelten, kamen auch von allen Seiten antifaschistische Kräfte hinzu und blockierten das Univiertel sowie den Campus, was zur Folge hatte, dass nicht mal Martin Sellner im Taxi durchkam.

Gleichzeitig sammelten sich etwa 60 Rechte, darunter Neonazis der „Brigade Halle“, „Aryans“, „Bärgida“ und andere neonazistischen Einzelpersonen, vorwiegend aus Ostdeutschland, am Bahnhof. Von dort aus wollten sie zum Haus ziehen, was die Polizei aus Sicherheitsgründen untersagte und setzte die Neonazis dort fest.

Eine Gruppe von 20 IB-ler konnte dennoch erfolgreich laufen. Sie meldeten eine Spontandemonstration vom Bahnhof zu ihrem Hotel an. Die Route wurde permanent von bis zu 50 antifaschistischen Menschen blockiert. Die BFE-Einsatzkräfte mussten mit einfachen körperlichen Mitteln die Blockaden beenden und konnten somit einem kleinen IB-Haufen einen Aufmarsch durchsetzen.

 

In der Stadt versammelten sich eine unbekannte vierstellige Zahl an Menschen, die teilweise die Innenstadt lahmlegten. Dabei kam es offenbar auch zu kleineren Aufeinandertreffen mit IB-Aktivisten, sowie zu kleineren Auseinandersetzungen mit Polizeikräften. Infolge dessen erfolgten mehrere Ingewahrsamnahmen, Aussprachen von Platzverweisen und Personalienfeststellungen. Auch auf Seiten der Rechten kam zu Platzverweisen und Gewahrsamnahmen.

 

Die Polizei Sachsen-Anhalt setzte vor allem auf durchsetzungsfähige Einsatzkräfte aus den Kreisen der BFE. So befanden sich mehrere Unterstützungs-BFEen aus anderen Bundesländern wie Thüringen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, der Bundespolizei und den eigenen aus Sachsen-Anhalt im Einsatz. Zusätzlich war eine BFE+ der Bundespolizei im Nahbereich des IB-Hauses aktiv. Schweres Gerät wurde nicht gesehen.

 

Die Fotos unterstehen dem Copyright. Bei Verwendungen bitte eine Mail an soeren.kohlhuber@yahoo.de

3,844 views
0 faves
0 comments
Taken on July 20, 2019