Jägermeister Rock:Liga 06/07 Finale
Schweden rockt am meisten
Clawfinger entscheiden die Jägermeister Rock:Liga Saison 2006/07 für sich

Im ausverkauften Berliner Kesselhaus fiel nach einem vierstündigen Rocksport-Marathon in der Nacht auf den 20. Mai die Entscheidung: Das Publikum machte Clawfinger mit dem lautesten Applaus zum „JägerMeister 2007“. Allerdings fiel das Ergebnis bedeutend knapper aus als in der Fußball-Bundesliga – in einer echten Kampfabstimmung trennten die Sieger nur 0,1 Dezibel von den Zweitplatzierten kiD Alex & The Sickboys. Titelverteidiger Deichkind erkämpfte sich vor den Hushpuppies aus Frankreich den dritten Platz. Für Clawfinger ist der Titelgewinn ein Comeback im Doppelpack, denn am 27. Juli erscheint ihr neues Album „Life Will Kill You“ beim Label Nuclear Blast. Den Jurypreis, eine original Gibson-Gitarre im Rock:Liga Design, holten sich die „Deichkinder“ ab.

Im November 2006 starteten zwölf Bands den musikalischen Wettkampf um die JägerMeisterschale. Auf 20 Konzerten in ganz Deutschland lieferten sie sich schweißtreibende Gefechte um Punkte und Tore. Vier „Mannschaften“ qualifizierten sich für das Finale. Volle Hallen, begeisterte Fans und von der Idee der Jägermeister Rock:Liga überzeugte Bands machten die Entscheidung für Jägermeister leicht, die Rock:Liga mit der Saison 2007/08 fortzusetzen.
102 photos · 729 views
1