2020-10-25 Braunschweig - spontane Antifa Demonstration
Am Sonntag späten Nachmittag zogen bis zu 230 Antifaschist:Innen spontan durchs westliche Ringgebiet in #Braunschweig.
Anlass für die Demonstration waren verbale und vermutlich körperliche Übergriffe von Neonazis am Abend davor.
Laut der politischen Gruppe "In/Progress Braunschweig" bedrohten Neonazis in der Nacht zu Sonntag Passant:Innen im westlichen Ringgebiet, überklebten Stolpersteine und posierten vor Geschäften, die von migrantisch gelesenen Personen geführt werden.

Auch gab es am Samstag abend eine Körperverletzung am Frankfurter Platz, wo sich gerne stadtbekannte Nazis aufhalten.

Die Polizei stoppte die antifaschistische Demonstration am Sonntag späten Nachmittag kurz vor dem Frankfurter Platz auf, da sich dort aktive und gewalttätige Neonazis aufhielten.

Erst nachdem die Polizei einzelnen Neonazis Schutzhaft androhten, kamen diese die ausgesprochenen polizeilichen Platzverweise nach.

Während des Aufstoppens der Demonstration kam es zu kleineren Rangelein zwischen den Demonstrationsteilnehmer:Innen und den eingesetzten StreifenpolizistInnen.

Am Frankfurter Platz kam dann auch die Bereitschaftspolizei hinzu, die die Demonstration dann bis zum Ende auf dem Johannes-Selenka-Platz (HBK) begleitete.
41 photos · 1,058 views