Kloster Kapelle im Wiehengebirge

Dicht bei der Wittekindsquelle steht die Evangelische "Margarethen-Klus" im Volksmund "Wittekinds-Kapelle" genannt. Bischof Milo von Minden gründete um 992 auf dem Wittekindsberg ein Nonnenkloster, das Kaiser Otto III. im Jahre 993 in seinen Schutz nahm. Das Kloster wurde nach den Regeln der Benediktinerinnen geführt. Bischof Ramward verlegte es bereits um das Jahr 1000 nach Minden, die Kapelle blieb erhalten. Es handelt sich um einen zweijochigen Saalbau aus Portasandstein mit kuppeligen Kreuzgradgewölben, halbrunden Schildbögen und Rundbogenfenstern.

3,489 views
37 faves
105 comments
Taken on January 17, 2009