new icn messageflickr-free-ic3d pan white

Liebfrauenkirche Nürnberg mit Christkindlesmarkt

Blick auf die Dächer der Buden des Christkindlesmarktes in Nürnberg und auf die Liebfrauenkirche. Auf dem "Balkon" dieser Kirche spricht das Christkindl angeseilt jedes Jahr den Prolog zur Eröffnung. Es ist daher eine der Bedingungen zur Wahl des Christkindls, dass es schwindelfrei sein muss!

 

Die Frauenkirche, heute katholische Stadtpfarrkirche Unserer Lieben Frau, steht als eine der bedeutenden Kirchen Nürnbergs an der Ostseite des Hauptmarkts. Sie wurde auf Veranlassung von Kaiser Karl in der Parlerzeit von 1352 bis 1362 als Hallenkirche mit drei mal drei Jochen errichtet; an der Westseite, zum Markt hin, ist eine Vorhalle vorgelagert, im Osten schließt sich in der Breite des Mittelschiffs ein zweijochiger Chor mit 5/8-Schluss an. Von Adam Kraft stammt der westliche Giebel mit einem Maßwerktabernakel für das sogenannte Männleinlaufen von 1509, das noch heute in Betrieb ist. Aus der Erbauungszeit um 1360 sind viele Skulpturen von hoher Qualität erhalten (teils stark restauriert). Im Innern sind zahlreiche Kunstwerke aus dem Mittelalter überliefert, z. B. der so genannte Tucheraltar (um 1440/1450, ursprünglich Hochaltar der Augustinerkirche St. Veit), Verkündigungsengel und Leuchterengel aus dem Umkreis von Veit Stoß (Anfang 16. Jahrhundert), Peringsdörffersches Sandstein-Epitaph von Adam Kraft (um 1498).

 

Here you can see the roofs of the stall from the Christkindls-Market in Nuremberg. The opening of the market is every year wiht the Christkindl standing on the balcony of this church, only fixed with a cable. There she must speech a prolog. The Market is opened from Friday before 1st Advent and closed 4 weeks later at 24.12. People are coming with trains and busses from everywhere.

13,540 views
49 faves
207 comments
Taken on December 3, 2007