Ein letzter Segen zu Mariä Himmelfahrt 2018
Mariä Himmelfahrt, 15. August 2018 am Kloster St. Raphael Montenau
Mariä Himmelfahrt: Nachdenkliche Marienfeier am Kloster St. Raphael
Ein bewegender Segen von Pater Peter Mertes

Montenau

Es war ein bewegender Moment, als der Ameler Pastor Günter Weinand Steyler-Pater Peter Mertes bat, den abschließenden Segen der diesjährigen Marienfeier am 15. August zu spenden.

Nach 90 Jahren verlassen die Steyler Missionare zum Monatsende Montenau. Die ehemals reiche Klosterlandschaft in Ostbelgien wie in ganz Europa ist in einem Umbruch und spiegelt die allgemeine Kirchenkrise. In vielen monastischen Gemeinschaften geht das Licht aus. Es fehlt an Nachwuchs und immer mehr Klöster verwaisen oder müssen aufgelöst werden. Nun steht das Steyler Ordenshaus vor dem Aus. Der Rückzug der Steyler wird in der Bevölkerung mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen.

So war es für den 81-jährigen Peter Mertes nach 32 Jahre Leben und Dienst im Kloster St. Raphael ein besonders drückende Augenblick. Mit Tränen in den Augen erteilte er den Segen: "Gott möge euch segnen auf euren und unseren Wegen", wohlweislich, dass sich beide Wege ab Ende August trennen werden. Auch Bruder Michael Ertl und Sr. Elisabeth Ossemann spürten die Trauer der überaus zahlreich erschienenen Gläubigen, die an dieser Marienfeier mit anschließender Lichterprozession entlang der Amel im Wald teilnahmen.

Schon in seiner Predigt zum diesjährigen Thema "Maria, die einwilligende Frau", brachte Pastor Günter Weinand sein tiefes Bedauern über die Auflösung des Klosters der Steyler Missionare zum Ausdruck. "Am liebsten wäre es uns, wenn alles so bleiben könnte, wie es war, aber wir müssen lernen loszulassen und den drei Ordensleuten Gottes Segen für die Zukunft wünschen." Schon vor 2000 Jahren musste ein junges Mädchen aus Nazareth eine Entscheidung treffen, die ihr sicherlich nicht einfach gefallen ist und ihr Leben total auf den Kopf gestellt hat.

"Wir mussten jetzt die Verantwortung übernehmen und nicht warten, bis es gar nicht mehr geht.", bedauert Peter Mertes. Nach intensiven Überlegungen hat die aktuelle Ordensgemeinschaft entschlossen, sich zurückzuziehen. "Wir konnten es nicht so weiterlaufen lassen", verweist Bruder Michael auf die Entscheidung, die in Verantwortung für die Zukunft getroffen werden musste.

Maria hat ihr Ja, ihre Entscheidung, aus einem tiefen Gottvertrauen getroffen. In diesem Vertrauen sei sie auch für die drei Ordensleute von Montenau ein großes Vorbild gewesen, wenn die Zumutungen unserer Zeit und die an uns herangetragenen Aufgaben eine klare Haltung und Entscheidung verlangen.

In Dankbarkeit für all das, was in den vergangenen Jahren gewachsen ist und im Schmerz des Abschieds laden die drei letzten Ordensleute zu einem Abschiedsgottesdienst ein. Der Gottesdienst findet am Sonntag, 26. August 2018, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Iveldingen statt.
51 photos · 324 views