Weißes Gold
Installation im öffentlichen Raum auf dem Skulpturenweg in Iphofen
Es werden ca. 300 Barren aus Gips gegossen und auf einer Europalette aufgestapelt. Die Barren erinnern in Form und Größe an handelsübliche Goldbarren. Durch die Umsetzung im Material Gips entsteht eine aufmerksamkeitsstarke Verfremdung, aber auch der Ortsbezug zu Iphofen, welches durch den Gipsabbau und die Verarbeitung stark geprägt ist. Das Kunstwerk positioniert sich im Spannungsfeld zwischen den wirtschaftlichen Vorteilen für die Region und den Nachteilen für Mensch und Natur.
195 photos · 11 views
1