flickr-free-ic3d pan white

Graz, Blick zum Rathaus

Das erste Grazer Rathaus, die so genannte „alte Kanzlei“, wurde um das Jahr 1450 in der Judengasse errichtet. Es erwies sich als zu klein, und so wurde an der heutigen Stelle um das Jahr 1550 ein neues Rathaus im Renaissancestil gebaut. Es war, der wirtschaftlichen Lage der Stadt während der Bauzeit entsprechend, einfach und schmucklos und wies nur an den Ecken Verzierungen mit Quadersteinen auf. Die großen Fenster der beiden unteren Geschosse waren vergittert. Das Rathaus war auch Sitz der Hauptwache („Hauptwachplatz“) und im dritten Stock war das Gefängnis untergebracht – dessen Fenster waren zwar nicht vergittert, aber sehr klein. Oberhalb des Eingangsportals sprang eine auf Säulen ruhende Loggia vor, das Dach wurde von einem Dachreiter mit Laterne überhöht. Hier war seit dem Jahr 1609 auch die von drei Seiten sichtbare Rathausuhr zu sehen. Rechts vom Eingang fand sich frontseitig ein Arkadengang, die so genannten „Rathauslauben“, in denen Händler in Kaufläden ihre Waren feilbieten konnten.

182 views
3 faves
17 comments
Taken on August 21, 2012