new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Image from page 33 of "Krankenpflege fèur Mediciner : mit 368 Holzschnitten im Text" (1899) | by Internet Archive Book Images
Back to photostream

Image from page 33 of "Krankenpflege fèur Mediciner : mit 368 Holzschnitten im Text" (1899)

Identifier: krankenpflegefur00mend

Title: Krankenpflege fèur Mediciner : mit 368 Holzschnitten im Text

Year: 1899 (1890s)

Authors: Mendelsohn, Martin

Subjects: Nursing Nursing Care

Publisher: Jena : Fischer

Contributing Library: West Virginia University Libraries

Digitizing Sponsor: LYRASIS Members and Sloan Foundation

  

View Book Page: Book Viewer

About This Book: Catalog Entry

View All Images: All Images From Book

 

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

  

Text Appearing Before Image:

jekt der Nahrung,oder das Subjekt der zu ernährenden Person. Die Geräte, welche der eigentUchen Herrichtung der Nahrung zum Zweckeder Nahrungsaufnahme dienen, sind einmal die Behältnisse, in welchen die Nahrungvor der zu ernährenden Person erscheint, und neben diesen die Unterstützungsmittel,auf welchen die Behältnisse Platz finden und von denen sie getragen werden; alsolediglich nur Modifikationen der einfachsten Geräte des Eßaktes im täghchen Leben:der Teller und Gläser, aus denen wir essen und trinken, und der Tische, aufwelchen diese Platz finden; Modifikationen, welche die Krankenpüege nötig macht.Haben alle die Geräte, weiche den Zustand der Nahrung selbst, die Erwärmung,die Zerkleinerung etc. besorgen, gleichsam den genießbaren Kern des Ganzen, näm-lich die Nahrung selber, zum Objekt ihrer Einwirkimg, so sind diese Geräte hiergewissermaßen mit der Hülle zu vergleichen, da sie Gerätschaften sind, welchediesen Kern bergen und tragen. 19 12* 166 M. MENDEIiSOHN,

 

Text Appearing After Image:

Fig. 11. Schnabeltasse. Fig. 12. Schnabeltassen. Fig. 11, 12. Sie sind fast immer aus Porzellan (Fig. 12), selten aus Glas (Fig. 11)hergestellt, um auch zur Einnahme warmer Flüssigkeit Verwendung finden zu können.Die Schiffclienform ist für geringe, schluckweise nur zu nehmende Flüssigkeiten bestimmt,die dem Kranken eingeflößt werden; die halbgedeckte größere Sehale für erheblichereFlüssigkeitsquanten, Suppen, Thees geeignet, zumal wenn der Kranke sie aktiv einnimmt.

  

Note About Images

Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

210 views
0 faves
0 comments
Taken circa 1899