Angeblicher Anis Amri einige Stunden nach dem Attentat an der Gedächtniskirche am Dienstagmorgen um 3:49 in der Perlebergerstraße in Moabit

    Newer Older

    23/12/2016, 13.34 Uhr Person auf Fotos vor Moschee nicht Attentäter Amri
    Bei der Person auf am Donnerstag bekanntgewordenen Fotos einer Überwachungskamera vor einer Moschee in Berlin handelt es sich nicht um den mutmaßlichen Attentäter Anis Amri. Das teilte der Chef des Landeskriminalamts, Christian Steiof, am Freitag in einer Sitzung des Berliner Innenausschusses mit. Nach Aussagen der Polizeibeamten, die Amri kennen oder zeitweise observiert haben, „ist die Person auf diesen veröffentlichten Bildern nicht Anis Amri“, sagte er.
    Bei Moschee-Observation. Polizei filmte Amri nach dem Terror-Anschlag Das Observationsfoto der Polizei zeigt laut RBB Anis Amri einige Stunden nach dem Anschlag in Berlin-Moabit Foto: rbb
    Berlin – Der europaweit gesuchte Terror-Verdächtige Anis Amri (24) ist kurz nach der Tat von der Berliner Polizei gefilmt worden, berichtet der RBB. Die Ermittler hatten im Stadtteil Moabit eine Moschee observiert, die als Islamisten-Treffpunkt gilt. Sie wurde am Donnerstagmorgen durchsucht.
    Der Regionalsender zeigt Aufnahmen vom 14. und 15. Dezember sowie von der Nacht zu Dienstag – nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz mit 12 Toten und 48 Verletzten. Sie zeigen Amri in dicker Winterjacke und mit Mütze an der Moschee in der Perleberger Straße.
    Die Moschee im benachbarten Stadtteil Moabit wurde laut RBB von den eigenen Vorständen als „Moschee der ISIS-Leute in Berlin“ bezeichnet. Das gehe aus Telefonüberwachungsprotokollen hervor.

    keyboard shortcuts: previous photo next photo L view in light box F favorite < scroll film strip left > scroll film strip right ? show all shortcuts