new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Frankfurt, Gutleutstraße/Ecke Stuttgarter Straße, ehemalige Gutleutkaserne (former Gutleut Barracks) | by HEN-Magonza
Back to photostream

Frankfurt, Gutleutstraße/Ecke Stuttgarter Straße, ehemalige Gutleutkaserne (former Gutleut Barracks)

Im Gutleutviertel herrscht ein ähnlich multikulturelles Treiben wie im benachbarten Bahnhofsviertel - Restaurants und Kneipen aus aller Herren Länder und die Agenturen exotischer Fluggesellschaften bestimmen das Bild. Etwas eingezwängt zwischen den Gleisen des Hauptbahnhofs im Norden, der stark befahrenen Baseler Straße im Osten, dem ehemaligen Westhafen im Süden und dem Heizkraftwerk im Westen öffnet sich das Viertel hin zum Main. Hier wird «Wohnen und Arbeiten am Fluss» wieder neu entdeckt: Auf den Molen des Westhafens entstand ein mondänes «Klein-Venendig» mit Restaurants, Büros und Wohnungen sowie einem architektonischen Highlight, dem 99 Meter hohen Westhafen-Tower.

 

Am Main wird nicht nur gelebt und das Motorboot vor der Tür «geparkt», das Mainwasser wird auch energetisch genutzt: kaltes Wasser, das im Winter gesammelt wird, kühlt die Gebäude im Sommer.

Das ehemalige Arbeiterviertel jenseits des Hauptbahnhofes hat sich in den vergangenen Jahren erheblich herausgeputzt; der Backsteinbau der ehemaligen Gutleutkaserne beherbergt nun - liebevoll restauriert und mit farbigen «Hinweishütchen» auf dem Dach - die Frankfurter Finanzämter und die Verwaltungsfachhochschule. Seinen Namen hat das Gutleutviertel vom mittelalterlichen Gutleuthof, der Leprakranken vor den Toren der alten Reichsstadt Zuflucht gab.

 

Quelle: www.frankfurt.de

517 views
0 faves
0 comments
Taken on April 16, 2012