flickr-free-ic3d pan white

Path in Mist

Things will be much better soon!

 

HKD

 

Zukunft: Hell oder dunkel?

 

Die dritte Bahnstation lag nun hinter uns und die drei Teenager diskutierten immer noch, ob es möglich sei, die Zukunft zu sehen. Die beiden Jungs und die Abiturientin schweiften häufig ab, doch der rote Faden zog sich immer weder durch.

Sven war der Überzeugung, dass unser Planet von Wesenheiten aus der Zukunft besucht würde, und demnach sei es nur logisch, dass man auch in die Zukunft sehen könne. Er führte zahlreiche Argumente an, erwähnte die Kornkreise mit ihren Botschaften, die Zeugenaussagen respektabler Menschen, zu denen der Astronaut Mitchell gehöre, und er sprach von medial veranlagten Menschen, die Botschaften von anderen Wesenheiten empfingen.

Tanja erwähnte in diesem Zusammenhang tibetische Mönche, von denen einige in tiefer Meditation Aspekte der Zukunft schauen könnten.

„Ich versteh das nicht“, sagte Eric. „Wie kann man etwas sehen, was noch nicht eingetroffen ist?“

Tanja sagte, der Vater ihrer Freundin sei Arzt und Meditationslehrer. Er gebe Kurse gegen Stress, und er sei schon einmal im Himalaya auf Trekking gewesen.

„Die haben Klöster besucht“, fuhr Tanja fort. „Und haben mit einem Medium gesprochen.“

„Und das hat von der Zukunft erzählt?“ Sven wurde neugierig. „Was denn?“

Das seien vor allem sehr persönliche Dinge gewesen, die der Arzt nicht gesagt habe, doch immerhin konnte er ein paar allgemeine Umstände mitteilen. Das Medium habe die Währungskrise vorausgesagt und eine Revolution auf dem Gebiet der Energiegewinnung.

„Was für eine Revolution?“ fragte Eric.

„Es gibt angeblich so etwas wie freie Energie“, sagte Sven.

„Und was hat das jetzt mit der Zukunftsschau zu tun?“ Eric schien ein wenig genervt.

Tanja nervte zurück.

„Aber die Zukunft wird rosig“, sagte sie schließlich. „Und das sind doch wohl gute Zukunftsaussichten, die aus dem Himalaya kommen, oder?“

„Wenn ich an die Zukunft denke“, sagte Eric, „sehe ich eher schwarz. Die Menschen suchen immer einen Grund, sich zu streiten.“

„Das mag ja sein“ entgegnete Tanja. „Aber sie suchen auch immer nach einem Grund, sich zu lieben.“

 

HKD

  

Digital art based on own photography and textures

 

HKD

 

Good news for 2012 from Tibet :-))

Gute Nachrichten für 2012 aus Tibet:

outlooktibet.com/mind-a-life/sience-a-buddhism-news/buddh...

  

HKD

  

27,188 views
276 faves
549 comments
Taken on February 14, 2011