new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Sky Walker | by h.koppdelaney
Back to photostream

Sky Walker

Heaven of Dreams

When Time is Now you walk the Path of Ideas and Intuition

The golden Age

 

HKD

 

Himmelsleiter

 

Eine Soziologie Studentin saß einem Rentner gegenüber, der einen gelben Luftballon in der einen und seinen Spazierstock in der anderen Hand hielt. Neben seiner Schirmmütze fiel der dicke Schal auf, den er zweimal um seinen Hals gewickelt hatte.

Der schnauzbärtige Mann südländischen Typs erinnerte mich ein wenig an Alexis Sorbas, den griechischen Helden eines berühmten Romans, doch er hatte einen kaum wahrnehmbaren Akzent.

Die beiden waren über eine politische Frage ins Gespräch gekommen, doch sehr schnell auf eine persönliche Ebene geraten, denn die Zugfahrt sei zu kurz, um die Zeit mit oberflächlichem Gespräch zu verbringen, hatte Alexis gesagt. Aufgrund meiner Projektionen nannte ich ihn so, denn ich verspürte einen Drang, ihm einen Namen zu geben.

Alexis war Vater und Opa und ein schwieriger Gesprächspartner. Oberflächlich war er sehr höflich, doch machte er durch geschickte Umschreibungen klar, was er von bestimmten Dingen hielt. So sprach er beispielsweise davon, wie fraglich es sei, sich für gewisse Sachen einzusetzen, für die sich die Studentin interessierte.

„Das erzeugt Konflikte“, antwortete er auf die Frage, warum sie das nicht tun solle.

„Aber wir leben in einer Welt, die kontrovers ist.“

„Und in der der Stärkere siegt“, sagte er. „Doch der Stärkere ist selten der Weisere. Es geht hier aber nicht um die Politik, die Verwaltung oder die Wirtschaft. Es geht darum, was mit Ihrer Psyche geschieht, wenn Sie sich auf diese Ebene einlassen. Entweder Sie werden Gewinner oder Sie werden Verlierer und Opfer. Beides fordert seinen Preis, denn der Preis ist die Verhaftung im kleinen Geist.“

Die Studentin wollte wissen, ob sie das als Kleingeistigkeit oder Engstirnigkeit interpretieren solle und er gab zur Antwort „Ja! Aber es geht noch viel tiefer. Der kleine Geist ist Mensch, der große Geist Gott.“

Ob er gläubiger Christ sei, wollte die Studentin wissen, was er bejahte, doch er trenne die Kirche und ihre Interpretation der Heiligen Schrift von den Kernaussagen der Bibel. Er lese sie selbst und mache sich seine eigenen Gedanken. Sein Weg zu Gott sei ein leichter und kein beschwerter.

„Wie kann ich das verstehen?“

Der Weg zu Gott sei beschwert von falschen Vorstellungen. Alle Kirchen hätten sich in Interpretationen verfangen, hätten auf ihre Weise Dogmen aufgestellt und ein fest umrissenes Gottesbild geschaffen. Schon als Kind habe er sich die Frage gestellt, woher die Menschen wissen könnten, welche Eigenschaften Gott habe.

„Ich kann nur jedem raten, Gott selbst zu suchen. Die Himmelsleiter trägt jeder in sich.“

Und schon kreiste das Gespräch um diesen Begriff. Die Studentin gestand ein, dass sie zwar eine Abbildung derselben auf einem mittelalterlichen Gemälde schon einmal gesehen habe, doch wisse sie nichts Essentielles.

Die Himmelsleiter führe zurück ins Paradies und damit ins freie Bewusstsein. Das freie Bewusstsein sei nicht an falsche Vorstellungen und niedere Begierden gebunden. Triebhafte Energien, das seien die Dämonen, die den zu Gott aufstrebenden Geist in ihre niederen Gefilde ziehen. Wettkampf, Gegnerschaft, Protest und Rebellion, ob in der Politik oder in der eigenen Familie, das seien die Dämonen des Alltags, die Stress erzeugten und damit den Falls auf niedere Stufen der Erkenntnis.

„Aber es ist nicht notwendig, meine Ansichten zu verstehen.“ Damit beendete er seine Sichtweise und ich begriff nun besser, warum er aus seiner Sicht dem Engagement der jungen Frau kritisch gegenüber stand.

Ich musste lächeln, denn mir wurde auch bewusst, dass er in seinem Alter noch ein Rebell war und sich gegen jene herrschenden Kräfte des Universums stellte, die Konflikte und Schmerz brachten. Dennoch erschien ein Bild vor meinem inneren Auge, dass Alexis mit seinem Luftballon auf dem Weg in den Himmel zeigte. Den Ballon übrigens sollte seine Enkelin erhalten. Er war auf dem Weg zu ihrem Geburtstag.

  

HKD

 

Digital art based on own photography and textures

 

HKD

 

41,771 views
56 faves
73 comments
Taken on August 22, 2011