new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Arrival on my Way | by h.koppdelaney
Back to group

Arrival on my Way

After a long journey I finally feel home on my way.

 

HKD

 

Ansichtssache

Thema Nr. 12

 

Wo ist mein Zuhause?

 

Wo könnte dein wahres Zuhause liegen in einer Welt des Wandels und der Vergänglichkeit?

Von deiner Geburt bis zu deinem Tod bleibst du immer bei dir auch wenn du dich für lange Zeit verloren hast.

Du wanderst umher in deinem Leben und hast vergessen, dass es ein Traum ist. Dieses Vergessen ist gewollt: Ohne Traum kein Leben.

Die Inhalte des Traumes wandeln sich. Doch was sich vor allem wandelt ist die Art und Weise, wie du das Leben wahrnimmst.

Anfangs bist du unbewusst und verwirrt über die Abläufe des Lebens. Die Umstände zwingen dich in Gefühle hinein, die du an dir selbst nicht magst. Und daher verurteilst du Menschen, die diese unbequemen Gefühle in dir auslösen.

Die aggressiven Gefühle anderer Wesen bringen dich in den Widerstand. Steigt der über ein gewisses Maß, erscheinen um dich herum Gegner, die dich verachten, knechten oder ausbeuten wollen.

Auf diese Weise verschließt du dein Herz für die Umwelt und sogar für Mitglieder deiner Familie. Denn sie machen dich neidisch, wütend, traurig, depressiv. Die ganze Welt ist gegen dich. So erscheint es. Oder du verlierst geliebte Menschen, du verlierst deine Gefühle, du verlierst das Vertrauen in die göttliche Führung. Und schließlich fühlst dich einsam, fühlst dich verlassen von der universalen Liebe, vom Zentrum deiner selbst.

Als Kind benötigst du diese Liebe von Außen, und wenn du sie lange genug bekommst, bleibt dein Herz in gewissem Maße offen. Du bleibst bei dir Zuhause, denn du spürst den Kontakt zu deinem Herzen noch. Herzliche Gefühle in einer aggressiven Umwelt zu bewahren, ist eine hohe Kunst. Herzliche Gefühle wiederzugewinnen, ebenfalls.

Das Herz, dein eigenes Herz ist das wahre Zuhause, denn das Herz hat direkten Kontakt zu deiner inneren Stimme, zu deiner Führung, zur Quelle deines Wesens.

Dieser Wesenskern liegt in dir. Du bist das bist das, gleichzeitig wird diese innere höchste Motivationskraft aber als göttlich bezeichnet. Doch Gott wohnt in dir!

Dieser mystische Hinweis ist ein Fingerzeig auf den Umstand, dass du es bist und kein anderer. So richtig und vernünftig es sein mag, sich mit den „Anderen“ und ihrem Wissen zu befassen, doch in keiner fremden Philosophie bist du wirklich zuhause.

Wenn du mit Hilfe einer Philosophie aber zu dir gefunden hast, dann hat sie ihren wahren Zweck erfüllt. Religionen, Philosophien und Konzepte sind vorübergehende Boote, die dich ans andere Ufer bringen, genauer, die deinen Ego-Geist transformieren.

Das während der Kindheit verschlossene Herz wird sich im Verlauf des Weges wieder öffnen. Und ist es weit geöffnet, dann entsteht das Gefühl des Angekommenseins. Die Reise kann weiter gehen, kann viele Orte und die ganze Welt umschließen, doch das Gefühl bei dir selbst zu sein, verlässt dich nicht mehr.

In der biblischen Geschichte erscheint die Taube, die den Frieden ankündigt. Und lässt sich der Heilige Geist in einem Menschen nieder, hat er das Gefühl des inneren Friedens. Die Friedenstaube ist eine Metapher, ein Bild. Taucht es außen (im Leben und während der Pilgerschaft) in symbolischer Form auf, und wird es vom Bewusstsein wahr genommen, breitet sich der innere Friede aus.

Tauben erscheinen auf dem Weg (der Sucher) nach Hause und künden von der nahenden Ankunft im eigenen Zentrum. Der Kreis schließt sich in dir. Das Herz übernimmt die Führung. Entmutigung, Angst und Verzweiflung werden durch die Herzenergie (Aspekt von B3) kompensiert.

Das Herz kann alle Motivationskräfte anerkennen, daher gibt es keinen falschen Weg und keine falschen Entscheidungen mehr. Es gibt unterschiedliche in großer Zahl, doch alle sind richtig.

Der Weg nach Hause erlöst die Widerstände und führt in die bewusste Hingabe. Ohnmacht wird durch die Macht des Herzens ersetzt. Im Verlauf des Lebens entwickelt sich bei den Suchern im Bewusstsein die Schwingung des Friedens und der stillen Freude. Der Weg nach Hause ist golden.

Falls du dich dazu berufen fühlst, falls du die Motivation in dir verspürst, dann suche dein Zuhause, entdecke dich selbst.

   

HKD

 

Digital Art – own resources

 

HKD

 

26,929 views
97 faves
366 comments
Taken on June 21, 2010