Victory of Intellect

Dedicated to Tuvok

Security Chief – Spaceship Voyager – TV Series “Stark Trek”

To me he represents the energy of Logos, Apollo, Intellect, Rationalism I call A5.

 

 

HKD

 

Ansichtssache

Thema Nr. 9

 

Was sind meine Ansichten über den Intellekt? – A5

Wissen – Bewusstsein – Spiritualität – Religion

 

Für mich ist der Intellekt die Fähigkeit des Erkennens und der Differenzierung. Über ihn habe ich gelernt, mir selbst Rechenschaft über meine emotionale und schließlich geistige Befindlichkeit abgeben zu können.

Wer bin ich? Woher komme ich? Wo stehe ich? Welche Richtung schlage ich in meinem Leben ein?

 

Die Fragen selbst formulieren sich mit Hilfe des Intellekts und die Antworten sind das Ergebnis einer ausgiebigen Expansion des philosophischen und psychologischen Wissens.

 

Durch die Funktion des Intellekts wird die Emotionalität als solche und ihre Färbungen erkannt. Zweifellos drücken auch Tiere Emotionen aus, doch der mit seinem Schwanz wedelnde Hund besitzt nur den körperlichen Ausdruck seiner Freude.

 

Als kleines Kind lag die Motivation zur Ausbildung von Sprache und Wissen in mir verborgen und diese Sehnsucht nach Licht und Erkennen, das Streben nach „Gott“ und schließlich die Rückanbindung an „Ihn“ (religio = Rückanbindung) entwickelte sich aus ein und derselben Motivationskraft, nämlich der innerpsychischen Funktion des Intellekts, der für mich zur Grundkraft des Logos gehört.

 

Logos, Intellekt, Ratio… Ich verwende diese Begriffe häufig analog, manchmal differenziere ich sie noch untereinander, doch fasse ich sie in meinem Konzept unter der Bezeichnung Motivationskraft A5 zusammen.

 

Ich habe dieser Kraft in meinem Leben den Umstand meiner relativen Freiheit von der Ignoranz zu verdanken.

Durch Erkenntnis der Notwendigkeit der Vereinigung der Gegensätze von Logos und Eros, öffnete ich mich auch für die Hinwendung zur konkreten Erfahrung des Geistes und seiner Aspekte.

Der Logos führte mich zu Schamanen im Himalaya nachdem ich in Kathmandu (Nepal) zuvor die Stupa von Bodnath (buddhistisches Heiligtum) besucht und dort meine geistigen und intellektuellen Wurzeln geehrt habe.

 

Neben Ägypten liegt die andere Hochburg antiker geistiger Hochkulturen in Nordindien und dem heutigen Pakistan. Der philosophische und psychologische Buddhismus, den ich so nenne, um ihn respektvoll von der Volksreligion und ihren Regeln zu unterscheiden, gehört für mich zu den höchsten Erkenntnissen über die Aspekte des Geistes. Natürlich speist sich auch der Buddhismus aus noch älteren Quellen der Weisheit, ich möchte nur die indische „Advaita“ Tradition nennen.

 

Der Philosoph und Mystiker Ramesh Balsekar ist ein neuzeitlicher Vertreter dieser Weisheit. Seinen logisch präzisen Aussagen und nachvollziehbaren Schlussfolgerungen habe ich viele Erkenntnisse zu verdanken unter anderem die Auflösung der Restbestände meines christlichen Schuldbewusstseins.

 

Erkenntnis ist befreiend. Das Licht übte auf mich stets eine magische Anziehungskraft aus. Doch ich bin kein Lichtarbeiter. Ich kann meine emotionalen Wurzeln nicht leugnen, meine dunklen menschlichen Aspekte wie Neid, Eifersucht, Antipathie, Angst und Gier.

Natürlich ist meine ethische und gute Seite nicht erfreut über diese unbequemen Emotionen, doch werden sie vom Intellekt anerkannt und nicht verurteilt. Hagel, Sturm und Winter sind, was sie sind. Ich bin ein logisch orientierter Vertreter der Mitte, des mittleren Pfades und in so fern bringe ich das Licht des Herzens.

 

Der Weg zurück ins Herz, in dem Himmel und Erde, irdische Lust und geistige Klarheit vereint werden können, war für mich der logisch richtige Schritt. Logos und Eros sind antagonistische Pole – aus der Perspektive der Einheit in ihrer stärksten Ausprägung jeweilige Extreme. Daher erschien es mir unmöglich, ein nur geistiges Leben zu führen, wie es stark von A5 motivierte Menschen wollen und können.

 

Wer aus den Star-Trek-Serien Mr. Spok oder Tuvok kennt, hat Abbilder vor Augen, die ganz hervorragend auf „Menschen“ passen, die extrem von der Logik beherrscht werden. Aus der Sicht der Mitte, wird ein Mensch tatsächlich von einer Motivationskraft beherrscht. Sie macht mit ihm, was sie will und er kann sich nicht beherrschen, ob bei Schokolade, Sex oder geistiger Bildung.

 

Ohne die Motivationskraft die dem Logos, dem Intellekt oder der Ratio entspringt wäre mir Selbsterkenntnis nicht möglich. Ich danke den Gottheiten Apollon, Manjushri und allen anderen Göttern des Lichtes, die mir mit ihrer Einsichtsfähigkeit den Weg zurück ins Herz ebneten.

Im Licht ihrer Sonne vereinen sich Selbstliebe und Selbsthass zum Abenteuer Leben.

 

HKD

 

 

Digital Art – own resources

 

HKD

 

20,225 views
25 faves
75 comments
Taken on June 17, 2010
  • Show EXIF
This photo is in 5 albums
This photo is in 3 galleries

Additional info

  • Viewing this photo Public
  • Safety level of this photo Safe
  • S Search
    Photo navigation
    < > Thumbnail navigation
    Z Zoom
    B Back to context