flickr-free-ic3d pan white

Lost Tree

Heavens’ mourning

 

End

 

HKD

 

Falls Psychologie interessiert:

Ein kräftiger, blühender Baum wird häufig als Metapher für eine starke und gesunde Lebenskraft angesehen. Der Baum symbolisiert das Leben schlechthin. Wir kennen ihn als „Lebensbaum“.

Hier zeige ich einen gebrochenen Baum. Er umschreibt die gebrochene Lebenskraft, die auch im kommenden Frühjahr nicht wieder erblühen kann. Darum zeigt der Himmel (das Bewusstsein) Trauer. Es ist die Trauer über die verlorene Kindheit und mit ihr den Verlust des unschuldigen Bewusstseins. Mit einem Bild wie diesem möchte ich an eine Phase des Lebens erinnern, die das Ende der Kindheit und das sich verschließende Herz umfasst. Die mitfühlenden Gefühle sterben wie dieser junge Baum. Doch die Offenheit der Kindertage kann durch bewusste Trauer (des Himmels) erlöst werden. Der Verstand kann durch einen Blick in die Vergangenheit den Verlust nachvollziehen und er kann die Traurigkeit zulassen. Dieses Zulassen ist Heilung, denn mit dem Zulassen kommt die Fähigkeit zur Emotionalität wieder zurück. Und das Reich der Emotionen ist das Reich der Kindheit.

 

Auch die christliche Tradition weist mit einem Ausspruch ihres Heilandes auf den meines Erachtens richtigen Pfad. Christus sagt: „Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, so kommet ihr nicht ins Himmelreich.“

  

HKD

 

Die Trauer des Himmels. Bildtechnik:

 

Technisch habe ich den Trauer-Effekt des Himmels erreicht, indem ich das Bild auf seinen Negativ-Abzug gelegt und dann mit dem „Radiergummi“ den „Schatten“ herausgearbeitet habe.

Er steht jetzt in einem überraschenden und faszinierenden Gegensatz zum Schnee.

  

HKD

 

19,380 views
58 faves
140 comments
Taken on February 1, 2010