new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Alchemist Killing Hamlet | by h.koppdelaney
Back to photostream

Alchemist Killing Hamlet

“Hamlet has to die”, the Alchemist said. “Hamlet is your self-reflection.”

He took the hammer with a strong grip.

“When deep and dark thoughts turned into wisdom there is no longer need for them.”

“I think I am not wise enough”, I said.

The Alchemist laughed and put the hammer back.

“Take the skull and the hammer and use it, whenever the time has come…”

 

HKD

 

From meditation point of view the hammer is the power of now.

 

HKD

 

Falls Psychologie von Interesse ist.

 

Der „Hamlet-Komplex“ (B3) motiviert Menschen zu Tiefsinnigkeit, Gefühlen von Neid, Eifersucht, Zweifel und heimlicher Rache. All diese Emotionen begleiten Menschen´, die sich auf dem Pfad philosophischer und tiefsinniger Selbsterkenntnis befinden.

Der lange Pfad der Selbsterforschung führt über Selbstanklage und diversen Formen von Autoaggression schließlich zu erhöhter und sensibler Selbstwahrnehmung und Selbsterkenntnis. Das alles sind die philosophischen Früchte der Tiefsinnigkeit oder die Geschenke, die der Hamlet-Faktor mit sich bringt.

Doch es gilt, von der Introversion (die Hamlet und auch Ophelia verkörpern) Abschied zu nehmen. Die Energie der Aufmerksamkeit muss zu 50% wieder in die Außenwelt (Samsara oder Egoaktivitäten) fließen. Das kann sie aber nur, wenn Hamlet in seiner absoluten Form zerstört wird. Ein Gleichgewicht von Eros und Thanatos ist dem inneren Frieden sehr förderlich… ;-)

Im oben gezeigten Bild ist der Schädel eine Metapher für Thanatos und der Hammer repräsentiert den Lebenswillen, mithin Eros.

Die Ratte steht für die Schattenwelt und ihre Gedanken und der Esel für das geduldige Tragen vorn schweren Lasten und Leiden des Lebens. Beide Tiere gehören in die Zeiten des Leidens und der Depression.

Das Bild aber zeigt den Lebenswillen (Eros) der sich in einer klaren Entscheidung gegen Thanatos wendet. Ein harmonischer Tanz der beiden Kräfte von Eros und Thanatos kann sich erst ergeben, wenn beide Seiten im Gleichgewicht schwingen. Wo dunkle Energien noch überwiegen, muss der Lebenswille und mit ihm der Ego-Wille gestärkt werden.

„Also… Wer braucht einen Hammer?”

  

HKD

 

Natürlich kann man dieses Bild auch als eine Botschaft ansehen, ähnlich wie ein Traumbild eine Botschaft an das Ich-Bewusstsein sendet. Das Bild spricht ohne Worte an den Wesenskern eines Menschen und hat daher eine symbolische Wirkung. Ich spreche nicht von einer Bedeutung, das wäre intellektuell. Ich sage bewusst Wirkung, da es sich um einen emotionalen Wert handelt. Eine Emotion also im Gegensatz zu einem rationalen Wert.

 

Bewusster Umgang mit Bildern

 

Hier bei Flickr gibt es zwei große Kategorien von Bildern: Jene, die auf den Kopf abzielen und jene die es auf den Bauch abgesehen haben. Verstand und Gefühl.

Ich halte es für eine lohnende Aufgabe, sich ein Beispiel dafür zu suchen und sich diesen Gegenasatz einmal zu verdeutlichen.

  

HKD

30,693 views
39 faves
92 comments
Taken on January 28, 2010