new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Plakette: Daimler Wagen, Cannstatt in  Württemberg. Daimler-Motoren-Gesellschaft. DMG. | by eagle1effi
Back to photostream

Plakette: Daimler Wagen, Cannstatt in Württemberg. Daimler-Motoren-Gesellschaft. DMG.

Plakette aus dem Jahr um 1900, eher vor 1900.

Unikat.

Man beachte die falsche Schreibweise, den Fehldruck, der Gedenkmünze.

Falsch ist "ts", korrekt wäre "st".

Enstanden ist dadurch ein nicht existierender Ortsname.

 

"CANN"TS"ATT" auf der Gedenk-plakette statt

CANN"ST"ATT.

Daimler wird sicher nicht sehr erfreut gewesen sein.

 

**************************

Beschrebung:

Plakette, schweres Metall mit Kupferanteil

Durchmesser etwa 10 cm

Zweck: noch unbekannt ?

Anlass: noch unbekannt?

 

Wert: hoch.

Der idelle Sammlerwert, kann erst nach einer Versteigerung eingeschätzt werden.

Foto: Auftragsarbeit: Attribution-NonCommercial-NoDerivs Creative Commons.

Trotz CC-Lizenz, bitte copyright - Re-link und Namensnennung - beachten.

 

**************************

tags, Schlagworte:

Phönix - Motor

Stuttgart 1Jun2008 eagle1effi mercedes daimler "Mercedes Benz" museum 1886 Patent Motorkutsche "Patent Motorkutsche" edit by Aviary effiart effiart2013 Erwin Effinger Maybach Carriage auto automobile inventor Erfindung Erfindungen Motorwagen "Panhard & Levassor" Jellinek Plakette Medaille Peugeot Renault Simplex DMG „Daimler-Mercedes“ Motorentwicklung. "Wilhelm Wimpff & Söhne" Wilhelm Wimpff Söhne Kutsche Americain Bohnenviertel "Motorized Carriage" 1899 1890 1900 1901 1902 1906 Otto Ottomotor "Daimler Motor Company in Cannstatt" Motor Company Cannstatt First Automobile stagecoach Pferde-Kutsche Daimler-Wagen

°°°°°°°°°

Daimler Motoren Gesellschaft,

Daimler-Motoren-Gesellschaft,

Places / Germany / Baden-Wurttemberg / Stuttgart / Bad Cannstatt / Kreuznacher Strasse 67 ( ehemals Ludwigstraße 67 )

 

story about:

define CANNSTATT

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

heute: Bad Cannstatt, Cannstatt, früher offiziell auch Kannstadt (um 1900), Canstatt oder Cannstadt genannt, ist der einwohnerstärkste und älteste Stadtbezirk der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart.

66.611 Einwohner 2011.

 

Bad Cannstatt liegt beiderseits des Neckars und wurde bereits in der Römerzeit gegründet.

Privat unterhalten wird das <b<Mercedes-Benz Museum, das am meisten besuchte der Stadt Stuttgart.

Seit 1923 besitzt das Unternehmen eine Fahrzeugsammlung. Im Jahr 2006 wurde die Mercedes-Benz-Welt eröffnet.

 

Eine Medaille ist eine Gedenk- oder Schauprägung, die zu besonderen Gelegenheiten geprägt, als Ehrenauszeichnung vergeben oder als Schmuck- oder Kunstobjekt (dann auch Medaillon) geschaffen wird.

... runde oder ovale Plakette mit Inschrift oder figürlicher Darstellung als Auszeichnung für besondere Leistungen oder zum Andenken an eine Person oder ein Geschehen.

 

Plaketten dienen meist der Dokumentation oder Kennzeichnung.

französisch médaille < italienisch medaglia, über das Vulgärlateinische zu lateinisch metallum, Metall

... Gedenkprägungen ohne Nennwert aus Anlass eines Ereignisses, Jubiläums, zu Ehren einer Persönlichkeit

 

Die Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) war ein deutsches Automobilunternehmen, gegründet im württembergischen Cannstatt, später in Stuttgart-Untertürkheim und Berlin. Sie ist eine der Vorläuferfirmen der Daimler-Benz AG, heute Daimler AG in Stuttgart.

1887 kaufte Gottlieb Daimler ein Grundstück mit Werksgebäuden der ehemaligen Vernicklungsanstalt Zeitler & Missel in der Ludwigstraße 67 (heute Kreuznacher Straße) im Cannstatter Stadtteil Seelberg, im November 1890 gründete er dort mit den finanzkräftigen Partnern Max Duttenhofer und Wilhelm Lorenz die Daimler-Motoren-Gesellschaft.

 

Im März 1900 starb Gottlieb Daimler. Im selben Jahr wurden 185.000 m² neues Gelände für eine neue Motorenfabrik in Untertürkheim gekauft.

Am 29. Juli 1902 übernahm die Daimler-Motoren-Gesellschaft die Motorfahrzeug- und Motorenfabrik Berlin AG (MMB) in Berlin-Marienfelde als Zweigniederlassung und trug im selben Jahr den Namen „Mercedes“ als patentamtlich geschützten Markennamen ein.

Ein Großbrand in den Werkshallen in Cannstatt zerstörte 1903 alle Produktionsmaschinen und 93 fertige Mercedes-Fahrzeuge, als Notlösung begann die Produktion im Dezember 1904 vorzeitig im Werk Untertürkheim. Im folgenden Jahr fand der vollständige Umzug von Cannstatt nach Untertürkheim statt.

 

Die Marke Mercedes-Benz ist von dem Geschäftsbereich Mercedes-Benz Cars (MBC) zu unterscheiden, der neben der PKW-Marke Mercedes-Benz auch die Marke smart führt. Die Nutzfahrzeuge der Marke Mercedes-Benz gehören zu anderen Geschäftsbereichen der Daimler AG.

 

Der manchmal verwendete Name „Daimler“ für einen Mercedes-Benz ist nicht korrekt, da Gottlieb Daimler die Rechte an dem Namen „Daimler“ in Bezug auf Autos „für alle Zeiten“ verkaufte. Ab 1907 fertigte in Coventry die Daimler Motor Company Kraftfahrzeuge unter dieser Marke. Nach Übernahmen von Jaguar Cars und später Ford wurden die Namensrechte an der Marke Daimler 2008 von den indischen Tata Motors übernommen.

 

.en

Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) (Daimler Motors Corporation) was a German engine and later automobile manufacturer, in operation from 1890 until 1926. Founded by Gottlieb Daimler and Wilhelm Maybach, it was based first in Cannstatt (today Bad Cannstatt, a city district of Stuttgart). Daimler died in 1900, and their business moved in 1903 to Stuttgart-Untertürkheim after the original factory was destroyed by fire, and again to Berlin in 1922. Other factories were located in Marienfelde (near Berlin) and Sindelfingen (next to Stuttgart).

 

en.wikipedia.org/wiki/Daimler-Motoren-Gesellschaft

15,342 views
7 faves
31 comments
Taken on October 1, 2013