2017 Jugend Württemberg U14w WM_09.07.2017
Nach dem Titel in der vergangenen Hallensaison hat die weibliche U 14 der TG Biberach nun auch am Sonntag in Vaihingen/Enz die Meisterschaft im Feld eingespielt. Im Modus jeder gegen jeden kämpften die qualifizierten 5 Teams aus Unterhaugstett, Gärtringen, Vaihingen Enz (2 Mannschaften) und Biberach um die Podestplätze. Am Ende hatte Biberach bei 3 Siegen und einem Unentschieden verdient den 1. Platz vor dem TSV Unterhaugstett (5:3) und die Qualifikation für die süddeutschen Meisterschaften am 22./23.07.17, erneut in Vaihingen/Enz, erreicht. Bei heißem und schwülem Wetter mussten die Mannschaften ihre letzten Kräfte mobilisieren um alle Spiele über die Runden zu bringen. Trainer Markus Hamberger standen mit Julia Bucher, Jana Haberbosch, Katharina Merk und Carolin Rätz 4 Stammkräfte zu Verfügung, die mit Johanna Greiner und Anne Mey im Wechsel ergänzt wurden. Es fehlte mit Hanna Laßleben die jüngste Spielerin. Gegen Vaihingen/Enz I gelang ein fulminanter Start mit einer 3:0 Führung, die bis zum 11:5 Sieg ausgebaut werden konnte. Satz 2 verlief ähnlich gut und endete mit 11:6 und dem 2:0 Erfolg im 1. Spiel. Bei steigenden Temperaturen hatte Biberach nun den TSV Gärtringen zum Gegner. Das von beiden Seiten mit großem Kampfgeist geführte Spiel endete schließlich mit einem 1:1 (9:11, 11:8), allerdings mit Vorteil im Ballverhältnis für die TG. In der 3. Begegnung traf Biberach auf die Mitfavoriten vom TV Unterhaugstett, womit dem Match Endspielcharakter zukam. Bei großer Mittagshitze entwickelte sich so ein hart umkämpftes Match, bei dem nicht nur die spielerischen Mittel, sondern auch die konditionelle Form eine große Rolle spielten. Beide Mannschaften waren äußerst sicher in Ballannahme und Spielaufbau, beide Teams hatten gut ausgebildete Angreiferinnen und waren auf allen 5 Positionen mit Spielerrinnen besetzt, die das Niveau hatten, zu den Besten Württembergs zu gehören. Dazu agierten beide Mannschaften sehr variabel mit taktischen und spielerischen Mitteln, die nach einer 40-minütigen Auseinandersetzung mit einem 2:0 Sieg (11:8, 12:10 i.V.) für Biberach endeten. Hier hatten letztlich leichte technische Vorteile und die stets sichere Biberacher Abwehr den Ausschlag gegeben. Im abschließenden 4. Spiel gegen den TV Vaihingen/Enz II ließen die TG-Spielerinnen -getragen vom Sieg gegen Unterhaugstett- beim 2:0 Sieg (11:7, 11:6) nichts mehr anbrennen und spielten sich sicher zum Titelgewinn.
557 photos · 370 views
1 3 4 5 6