Öresund Bridge & Lillgrund Wind Farm

Vista from my window seat on my flight Saint Petersburg - Copenhagen - Munich, short before a stopover in Copenhagen. This photo is highly post-processed. See in the comments section below the original photo and tell me what you like more!

 

In the background the Lillgrund Wind Farm is located about 10 km off the coast of southern Sweden, just south of the Öresund Bridge, where average wind speeds are 8 to 10 metres per second. With 48 wind turbines (Siemens SWT-2.3-93) and a capacity of 110 megawatts (MW), Lillgrund is Sweden’s largest wind farm, which will meet the domestic electricity demand of more than 60,000 homes

 

The Øresund or Öresund Bridge (Danish: Øresundsbroen, Swedish: Öresundsbron, joint hybrid name: Øresundsbron) is a combined two-track rail and four-lane road bridge-tunnel across the Öresund strait. It is the longest combined road and rail bridge in Europe and connects the two metropolitan areas of the Öresund Region: the Danish capital of Copenhagen and the Swedish city of Malmö.

 

Blick vom Fensterplatz auf meinem Flug Sankt Petersburg - Kopenhagen - München. Das Foto ist stark nachbearbeitet, das Original ist unten im Kommentarabschnitt zu sehen. - Welche Version gefällt Dir besser?

 

Im Vordergrund die faszinierende Öresundbrücke. Sie ist die weltweit längste Schrägseilbrücke für kombinierten Straßen- und Eisenbahnverkehr. Im Hintergrund der Offshore-Windpark Lillgrund, der mit 48 Siemens Windenergieanlagen und einer Gesamtleistung von 110 Megawatt genug Strom produziert, um 60.000 schwedische Haushalte zu versorgen.

 

Die Öresundverbindung ist eine feste Verbindung über den Öresund und verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit Malmö in Schweden. Sie wurde am 1. Juli 2000 von Königin Margrethe II. von Dänemark und König Carl XVI. Gustaf von Schweden eröffnet.

 

Bei dieser 16 km langen Auto- und Eisenbahnverbindung handelt es sich um eine Tunnel-Brücken-Kombination mit drei Hauptbestandteilen: dem Drogdentunnel, der Insel Peberholm und der Öresundbrücke. Beschlossen wurde das Projekt im September 1991. Der erste Spatenstich erfolgte am 16. September 1993. Die gesamten Baukosten betrugen rund 2,8 Milliarden Euro.

 

Die 1092 Meter lange Hochbrücke ist das spektakuläre Herzstück der Verbindung. Auf jeder Seite der Fahrrinne ragt ein Brückenpylon 203 Meter aus dem Wasser auf. Die vier Pfeiler halten die doppelstöckige Brücke mit insgesamt 80 Stahlkabeln von jeweils 25 Zentimeter Durchmesser in 57 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Die Spannweite zwischen den Pfeilerpaaren beträgt 490 Meter. Auf beiden Seiten geht sie in Anschlussbrücken über: die 3739 m lange östliche Zufahrtsrampe bindet an das schwedische Festland bis zum Ort Lernacken an; in Richtung Westen schließt sich ein Rampenbauwerk von 3014 m bis zur künstlichen Insel Peberholm an. Von dort folgt der in Caisson-Technik hergestellte 3510 m lange Drogdentunnel.

 

See where this picture was taken. [?]

2,479 views
2 faves
4 comments
Taken on June 14, 2010