Büchel 2013
Seit Jahren gibt es einen Stillstand der atomaren Abrüstung. Weltweit existieren noch fast 20.000 Atomwaffen mit genügend Sprengkraft, um unseren Planeten 20 mal zu vernichten. Auch in Deutschland in Büchel in der Eifel lagern etwa 20 US-Atombomben. Daher fand am 11./12. August 2013 ein 24-stündiges friedliches Musikhappening unter dem Motto „Abrüstungsinstrumente - Rhythm beats Bombs“ mit vielen MusikerInnen und KünstlerInnen vor den Zufahrtstoren des Atomwaffenlagers Büchel statt. Um fünf vor zwölf (dem aktuellen Stand der Doomsday Clock) am 11.8. starteten die Protestaktionen vor dem Haupttor des Fliegerhorstes Büchel mit einem Auftaktkonzert des Chors und Orchesters „Lebenslaute“. Danach marschieren die AktivistInnen gegen 14 Uhr zu den weiteren Toren. Unter dem Motto „Rhythm beats bombs“ traten verschiedene Bands und KünstlerInnen auf. Mit dabei waren u.a. Wareika, Guaia Guaia, Klaus der Geiger, "Die üblichen Verdächtigen", Muita Merda und viele mehr. Zwischendurch und parallel zu den Konzerten gab es verschiedene bunte und kreative Aktionen.

Alle Infos unter: www.atomwaffenfrei.de/buechel
196 photos · 1,244 views
1