new icn messageflickr-free-ic3d pan white

Enkhuizen, Flevoland, Netherlands, 23

Enkhuizen ( anhören?/i) (Westfriesisch: Henkhúze) ist eine niederländische Stadt im Norden der Provinz Nordholland der Region West-Friesland. Die Orte Oosterdijk und Westeinde gehören ebenfalls zur Gemeinde Enkhuizen.Um das Jahr 1000 gab es hier bereits eine Siedlung. Im Jahre 1296 wurde das schon bedeutende Dorf Enkhuizen bei einem Streit, der Graf Floris V. das Leben kostete, zum Teil niedergebrannt. Der Ort erhielt 1355 das Stadtrecht. Es war im Mittelalter mehrmals Ausgangspunkt von Streitigkeiten zwischen den Friesen, den Holländern und dem Herzogtum Geldern. Enkhuizen entwickelte sich zu einem wichtigen Zentrum der Heringfischerei; immer neue Häfen wurden angelegt und um 1600 waren 300 der insgesamt 500 Heringfangschiffe Hollands von Enkhuizen aus aktiv. Als 1603 die Niederländische Ostindien-Kompanie errichtet wurde, richtete diese auch in Enkhuizen eine Niederlassung ein. Die Stadt wurde damit auch ein großer Seehafen. Am Ende ihrer Blütezeit im Jahr 1652 war Enkhuizen für die damaligen Verhältnisse mit über 25.000 Einwohnern eine Großstadt. Der Stadtkern war damals auch größer als jetzt; das Kuhtor und Reste der Stadtmauern liegen in einem Gebiet, welche jetzt die Außenviertel sind.

 

Der Rückfall wurde durch die Handelskonkurrenz im Inland (Amsterdam) und Ausland (England) verursacht. Enkhuizen wurde, wie Monnickendam, Edam, Hoorn und Medemblik eine der so genannten „toten“ Städtchen an der Zuidersee. Erst mit dem Aufkommen des Gartenbaus und des Tourismus um 1900 erholte sich die Gemeinde wieder davon. Heute profitiert die Stadt im Sommerhalbjahr vor allem vom Wassertourismus.

 

Wikipedia, the free encyclopedia

       

Enkhuizen

   

— Municipality —

            

Flag

  

Coat of arms

         

Coordinates: 52.72°N 5.28°ECoordinates: 52.72°N 5.28°E

   

Country

 

Netherlands

   

Province

 

North Holland

   

Area(2006)

   

– Total

 

116.04 km2 (44.8 sq mi)

   

– Land

 

12.42 km2 (4.8 sq mi)

   

– Water

 

103.62 km2 (40 sq mi)

   

Population (1 January 2007)

   

– Total

 

17,833

   

– Density

 

1,436/km2 (3,719.2/sq mi)

     

Source: CBS, Statline.

   

Time zone

 

CET (UTC+1)

   

– Summer (DST)

 

CEST (UTC+2)

   

Website

 

www.enkhuizen.nl (Dutch)

  

Enkhuizen is a municipality and a town in the Netherlands, in the province of North Holland and the region of West-Frisia.

 

Enkhuizen was one of the harbour-towns of the VOC, just like Hoorn and Amsterdam, from where overseas trade with the East Indies was conducted. It received city rights in 1355. In the mid-17th century, Enkhuizen was at the peak of its power and was one of the most important harbour cities in the Netherlands. However, due to a variety of reasons, notably the silting up of the harbours, Enkhuizen lost its position to Amsterdam.

 

Nowadays, Enkhuizen continues the maritime tradition and has one of the largest marinas of the Netherlands. It is also the location of the Zuiderzeemuseum, an open-air museum reflecting life in the villages around the Zuiderzee throughout history. Most of the buildings in the museum come from other locations in the Netherlands, such as Purmerend and Amsterdam.

 

Industrially, Enkhuizen is home to a number of seed production companies, as well as a plastics factory. Tourism, however, is one of the most important businesses as large parts of the inner city are still intact. This includes two magnificent 15th century churches, the largely intact 17th century city walls, gates and tower (the Drommedaris, see picture) and the 17th century city hall.

 

More info and other languages available at:

 

en.wikipedia.org/wiki/Enkhuizen

447 views
0 faves
0 comments
Taken on November 19, 2011