flickr-free-ic3d pan white

Noris Rollfilmkamera 6x9/4,5x6 cm

Dass diese Kamera vom Balda-Werk in Dresden produziert wurde, erkennt man am „BW“ auf dem Schieber in der Rückwand. Es war ein Modell, das ab 1934 für verschiedene Vertriebsfirmen gebaut wurde, die abgebildete „Noris“ z. B. für die Firma „Conrad A. Müller & Co.“ in Strengenberg bei Nürnberg. Das Original war offensichtlich die „Balda-Juwella“.

 

Auch Photo-Porst hatte das Modell seinerzeit als „Hapo 10“ im Handel, genau so wie Photo-Schaja aus München als „Zweiformate-Kamera“. Und das war das Gemeinsame aller Versionen: durch Einlegen einer Maske konnte auch das „Halbformat“ 4,5 x 6 cm benutzt werden, das ergab 16 Bilder. Für diesen Zweck hatte der Klappsucher zwei Stege.

 

Das Objektiv der "Noris" war ein "Corygon-Anastigmat 4,5/10,5 cm" der Firma C. Friedrich, München, den Verschluss, ein "Prontor II", baute Alfred Gauthier, Calmbach (AGC). Er ging von 1 Sek. bis 1/150 Sek. und hatte "T" + "B".

 

Die Photo-Schaja-Ausführung kostete mit Objektiv- und Verschluss-Ausstattung der „Noris“ (also praktisch identisch) 39,- RM.

6,202 views
2 faves
14 comments
Taken on February 17, 2008