Gemeinschaftsarbeit der Fotografen trägt Früchte
Am vergangenen Donnerstag besuchten die Teilnehmer des “Enrichment”-Kurses Analoge Fotografie, der von 9 Schüler(inne)n verschiedener Gymnasien in und um Kiel besucht wird das Maritime Viertel. Enrichment ist ein Angebot an Schüler, denen zugetraut wird, sich über die Schule hinaus in bestimmten wissenschaflichen oder kulturellen Gebieten zu engagieren.

Thema: Einführung in analoge Schwarz-Weiß-Fotografie mit traditioneller Dunkelkammerarbeit. Der Kurs findet im Fotolabor der Max-Planck-Schule statt, einem der wenigen verbliebenen analogen Labore in Schleswig-Holsteins Schulen.

Zweck der Exkursionen ins Anschargelände: Es sollten Bilder zum Thema Lost Places (Anschargelände) angefertigt werden, die die Basis der Präsentation der Kursresultate am 25. 4. in der Max-Planck-Schule bilden sollen.

Die Gruppe wird geleitet von Oberstudienrätin Anne Knöß. Frau Knöß und die Kursteilnehmer bedanken sich auf diesem Wege bei Herrn Friedrichsen von der Wankendorfer Baugenossenschaft, der den Zutritt zu Haus 3 ermöglichte.
47 photos · 206 views