new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Missionsmuseum Herrnhut | by SebastianBerlin
Back to photostream

Missionsmuseum Herrnhut

Seit dem 18. Jahrhundert brachten Herrnhuter Gegenstände aus den Gegenden, in denen sie missionierten, zurück in ihr Heimatstädtchen. 1878 gründete sich ein Verein, der für die interessantesten Stücke ein Museum errichtete und betrieb. 1946 enteigneten die Kommunisten den Verein und lösten ihn auf. Das Museum kam zunächst in städtischen Besitz und wurde 1975 den Dresdner Museen angeschlossen. Heute gehört es unter dem Namen "Völkerkundemuseum" zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

 

Die aktuelle Dauerausstellung ist nach Regionen und Volksgruppen geordnet. Eine davon sind die Kalmücken an der oberen Wolga in Rußland, zwischen Zarizyno (später Stalingrad, heute Wolgograd) und Kaspischem Meer, das einzige buddhistische Volk in Europa. Das Photo zeigt eine Vitrine mit einem Altartisch und kalmückischen Schriftproben.

477 views
1 fave
1 comment
Taken on June 21, 2019