new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Thomas Müntzer - Des Königs Panier geht hervor | by amras_de
Back to group

Thomas Müntzer - Des Königs Panier geht hervor

Des Königs Panier geht hervor

 

1.) Des Königs Panier (a) geht hervor,

Die Frucht des Kreuzes schwebt empor,

An dem der Schöpfer allen Fleischs

Gehangen war in schnöder Weis'.

 

2,) Am selben Kreuz war sehr verwundt

Mit scharfem Speer zur neunten Stund',

Sein' Seite gab Wasser und Blut

Zur Tilgung der höllischen Glut. (b)

 

3.) Was David sang, war da erfüllt

Mit Lobsingen im Geist so mild, (c)

Zu den Menschen sagend also,

Gott herrschet am Holze allda.

 

4.) Des Kreuzes Holz gezieret ist

Mit Purpurblut des Königs Christ,

Was ist das für ein selten' Stamm,

Der solche Gliedmaß tragen kann?

 

5.) Daran ist ausgestreckt das Heil,

Das gibt der Welt den Lohn zu Teil,

Der Sünden Bürd' er auf sich nahm,

Der Höllen Raub zurückgewann.

 

6.) Solch's Kreuz zu preisen billig (d) ist,

Daraus man Gotts Geheimnis liest,

Nur darin liegt all'r Christen Trost,

Denn Gott verbot all ander' Lust.

 

7.) Dank sei dir, Gott dreieiniglich,

Alles was lebt, preis' nunmehr dich,

Weil du durch deines Sohnes Tod

Hast uns erlöst aus aller Not.

Amen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

(a) Sinnspruch, Motto

(b) nach christlichem Verständnis hat Jesus Christus sein Leben

als Lösegeld für die Errettung aller Menschen von der Erbsünde

gegeben, soweit sie ihm folgen und an ihn glauben.

(c) friedlich, friedfertig

(d) recht

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Autor: Thomas Müntzer

Melodie: Eigene Melodie

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Text wurde von mir behutsam, soweit

es die Strophenform und der Endreim zu-

ließen, in heutiges Hochdeutsch übertragen

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Thomas Müntzer (auch Münzer,* um 1489 in Stolberg/Harz; † 27. Mai 1525 bei Mühlhausen) war ein evangelischer Theologe, Kirchenlieddichter und Revolutionär in der Zeit des Bauernkrieges.

Vor seiner Immatrikulation an der Universität Leipzig im Jahre 1506 lebte er vermutlich seit 1501 in Quedlinburg. Nach sechs Jahren immatrikulierte er sich 1512 an der Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Noch nicht belegbar ist, an welcher Universität Müntzer seine Titel Baccalaureus artium, Magister artium und Baccalaureus biblicus erhalten hat. Wegen seines gleichzeitigens Wirkens als Hilfslehrer in Aschersleben dauerte sein Studium ungewöhnlich lange.

1513 wurde Müntzer in der Diözese Halberstadt zum Priester geweiht und war zunächst in Braunschweig an der Michaeliskirche tätig, von wo er 1516 als Präfekt nach Frose bei Aschersleben wechselte. Zwischen 1517 und 1519 war er öfters in Wittenberg und predigte in Zwickau, wo er wegen des Verdachts der Unruhestiftung 1521 vertrieben wurde. Von Zwickau aus ging er nach Böhmen. Im November 1521 verließ er Prag und ging danach nach Jena, Erfurt, Weimar und Glaucha bei.

Kurz vor Ostern 1523 wurde er an der Johanniskirche im kursächsischen Allstedt Pastor. Hier heiratete er die ehemalige Nonne Ottilie von Gersen, Ende März 1524 wurde ihr erstes Kind geboren. In dieser Zeit arbeitete er an seiner Reform der Liturgie; Kernpunkt war die Einführung der deutschen Sprache in evangelischen Gottesdienst. Die Grundzüge der liturgischen Änderungen legte er 1523 in seinem Allstedter Deutsch Kirchen-Amt nieder, dem die Schrift Evangelische Messe 1524 folgte. Luther lehnte Müntzers Sprache und die reichhaltigeren Anleihen an die lateinische Gregorianik ab.

Am 13. Juli 1524 hielt er die so genannte Fürstenpredigt zu Allstedt vor Kurfürst Johann und dessen Sohn Johann Friedrich. Darin forderte er die ernestinischen Fürsten auf, der Sache der Reformation (im Sinne Müntzers) keinen Widerstand zu leisten, und griff zugleich die sozialen Missstände scharf an. Die Konsequenz war seine Entlassung.

Im August 1524 floh er schließlich vor der Obrigkeit von Allstedt nach Mühlhausen, wo er zusammen mit dem ehemaligen Zisterziensermönch Johannes Pfeiffer wirkte. Nach beider Ausweisung kehrte Müntzer Ende Februar 1525 nach Mühlhausen zurück und wurde zum Pfarrer der dortigen Marienkirche gewählt.

Im ausbrechenden Bauernkrieg schlug sich auf die Seite der Bauern und wurde zu deren Leitfigur im Deutschen Bauernkrieg in Thüringen, was Luther öffentlich kritisierte. Am 15. Mai 1525 wurde er nach der Schlacht bei Frankenhausen gefangen genommen und am 27. Mai vor den Toren der Stadt Mühlhausen enthauptet.

++++++++++++++++++++++++++

¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º°´°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸

Müntzers Lieder/ Hymns

¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º°´°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸

 

-------------------------

Advent

-------------------------

Gott, heilger Schöpfer aller Stern

-------------------------

Bittgesänge, Gotteslob und -dank

-------------------------

O Gott wir loben dich

-------------------------

Epiphanias

-------------------------

Herodes, o du Bösewicht

Lasst uns von Herzen singen all

-------------------------

Ostern

-------------------------

Des Königs Panier

Lasst uns nun all vorsichtig sein

-------------------------

Passion

-------------------------

Es seint Finsternis geworden

König, Christe, Schöpfer aller Ding

-------------------------

Pfingsten

-------------------------

Halleluja, Heilger Geist

Komm zu uns Schöpfer, Heilger Geist

-------------------------

Derzeit noch nicht erfasst / Currently not scanned

-------------------------

Es wart gesandt Gabriel

O Herr, Erlöser alles Volks

1,657 views
0 faves
2 comments
Taken on April 26, 2011