new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Ta Prohm | by Henry der Mops
Back to group

Ta Prohm

Errichtet wurde Ta Prohm vom späten 12. bis hinein ins 13. Jahrhundert unter der Regentschaft von König Jayavarman VII.. Spätere Erweiterungen erfolgten unter König Indravarman II.. Der ursprüngliche Name lautete „Rajavihara“ (Sanskrit), was auch die Verwendung bezeichnete: das königliche Kloster. Obwohl Jayavarman VII. und auch seine Mutter, der er die Anlage widmete, Buddhisten waren, findet sich in Ta Prohm eine Vielzahl von Reliefs mit Darstellungen aus der hinduistischen Mythologie (Krishna, Vishnu, aus dem Ramayana u. a.). Nach der Fertigstellung wurden in den Heiligtümern 260 Götter und Göttinnen verehrt. Die Weihung des Tempels erfolgte 1186 zu Ehren von Prajnaparamita, dem buddhistischen Konzept der „Perfektion der Weisheit“. Wie viele der Tempelanlagen in Angkor ist Ta Prohm damit ein Beispiel für den Synkretismus der damaligen Khmer-Bevölkerung.

 

Ta Prohm (Khmer: ប្រាសាទតាព្រហ្ម) is the modern name of a temple at Angkor, Siem Reap Province, Cambodia, built in the Bayon style largely in the late 12th and early 13th centuries and originally called Rajavihara (in Khmer: រាជវិហារ). Located approximately one kilometre east of Angkor Thom and on the southern edge of the East Baray, it was founded by the Khmer King Jayavarman VII as a Mahayana Buddhist monastery and university. Unlike most Angkorian temples, Ta Prohm has been left in much the same condition in which it was found: the photogenic and atmospheric combination of trees growing out of the ruins and the jungle surroundings have made it one of Angkor's most popular temples with visitors.

 

527 views
1 fave
4 comments
Taken on May 1, 2012