flickr-free-ic3d pan white

Omnibus Wagen 1629, Typ D2U 64, Baujahr 1965

Der Klassiker der Berliner Doppeldeckergeschichte: der legendäre D2U. Einst prägte er das Nachkriegsberlin. Diese Wagentype wurde bis 1963 mit der für Berlin lange Zeit typischen offenen Plattform im Heck für ein schnelles Einsteigen oder nicht erlaubtes Aufspringen ausgeliefert. Von 1952 bis 1978 rollte diese Wagentype durch Berlin und wird gerne mit dem weltbekannten Routemaster aus London verglichen. Mit angedrohter Verschärfung der Vorschriften wurden die Fahrzeuge zunächst mit einer besseren Haltestange an der offenen Plattform ausgerüstet. Die Wagen 1246 bis 1251 wurden versuchsweise mit einer veränderten Treppenanordnung versehen. Im März 1961 wurde der Wagen 1010 mit Plattformtüren versehen. Alle ab 1963 ausgelieferten Fahrzeuge erhielten eine Plattformtür, ältere Wagen der Baujahre 1956 bis 1962 wurden bei Hauptuntersuchungen nachgerüstet. Das Fahrzeug ist 1993 an die Arbeitsgemeinschaft Traditionsbus verkauft worden.

 

www.traditionsbus.de/Fahrzeuge/d2u_1629.htm

www.traditionsbus.de/Fahrzeuge/bussing_d2u.htm

www.berliner-verkehrsseiten.de/museum/Dokumente/FA_M43-14...

www.traditionsbus.de/Fahrzeuge/daten_d2u.htm

906 views
1 fave
2 comments
Taken on May 26, 2012