new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Simmeflue - Stockhorn - Thunersee ( See / Lac / Lake ) im Berner Oberland im Kanton Bern in der Schweiz | by chrchr_75
Back to group

Simmeflue - Stockhorn - Thunersee ( See / Lac / Lake ) im Berner Oberland im Kanton Bern in der Schweiz

Sonneuntergang in der Beatenbucht am Thunersee im Kanton Bern der Schweiz :

.

.

.

Simmeflue mit Sunnighorn (BE - 1`397m - 4x) - Mittagflue (BE - 1`421m - 1x) - Nüschleten

(BE - 1`987m) -Stockhhorn (BE - 2`190m - 2x)

.

.

.

***************************************************************************************************************

***************************************************************************************************************

 

Thunersee

 

***************************************************************************************************************

***************************************************************************************************************

.

.

***************************************************************************************************************

Daten

***************************************************************************************************************

.

.

.

- Lage : Berner Oberland

 

- Fläche : 48,3 km²

 

- Inhalt : rund 6,5 km³

 

- maximale Tiefe : 217 m

 

- Zuflüsse : A.are, K.ander, L.ombach

 

- Abfluss : A.are

 

- Höhe : 558m

 

- Grössere Orte am Ufer : T.hun, S.piez, I.nterlaken

.

.

.

Der Thunersee ist ein Alpensee im Berner Oberland am nördlichen Alpenrand im Kanton Bern

in der Schweiz.

.

.

Der See ist 17,5 km lang und max. 3,5 km breit. Seine F.läche beträgt 48,3 km² (er ist damit

der grösste ganz in einem Kanton Bern liegende See ), die maximale Tiefe 217 m.

.

.

***************************************************************************************************************

G.eographie und G.eschichte

***************************************************************************************************************

.

.

An seinem nördlichen A.usfluss, der A.are, liegt die namengebende S.tadt T.hun.

 

Nach der letzten E.iszeit bildete sich dort, wo heute zwei Seen liegen, der so genannte

Wendelsee. Durch A.blagerungen von G.eschiebe der verschiedenen B.ergbäche (vor allem

durch den L.ombach und die L.ütschine) bildete sich ungefähr in der M.itte des Sees eine

E.bene, das „B.ödeli“, auf der heute die G.emeinden I.nterlaken, M.atten und U.nterseen

liegen. Diese S.chwemmebene teilte den See in den Thuner- und den B.rienzersee.

.

.

Bei Normalwasserstand liegt der Seespiegel auf 558m. Der Thunersee hat ein E.inzugsgebiet

von 2500 km². Bei längeren, starken N.iederschlägen kann er über die U.fer treten, da die

A.bflusskapazität der A.are nur beschränkt ist.

 

Diese wichtige Staufunktion des Thunersees erspart der tiefergelegen S.tadt B.ern

einige Ü.berschwemmungen, führt in T.hun hingegen hin und wieder zu Problemen.

 

Der maximale A.bfluss beträgt 345 m³ pro Sekunde, der mittlere A.bfluss liegt bei 110 m³/s.

Sein Hauptzufluss, die A.are, wird im S.üdosten vom 6 Meter höhergelegenen B.rienzersee

gespeist.

.

.

***************************************************************************************************************

I.ndustrie

***************************************************************************************************************

.

.

Von der F.ischerei im Thunersee leben mehrere B.erufsfischer. Im Jahr 2001 betrug ihr

G.esamtertrag 53'048 Kilogramm.

 

Seit 1835 gibt es auf dem See eine P.assagierschifffahrt. Heute betreibt die B.LS AG eine

F.lotte von zehn S.chiffen, darunter der historische S.chaufelraddampfer B.lümlisalp sowie

von 2001 bis 2003 das weit über die R.egion hinaus bekannte D.rachenschiff (umgebautes

M.otorschiff S.tadt T.hun).

 

An den U.fern des Thunersees wird in den G.emeinden T.hun, S.piez, O.berhofen und

H.ilterfingen W.einbau betrieben. Weisse S.orten sind M üller - T.hurgau und C.hardonnay,

rote Sorten sind G.aranoir und P.inot N.oir. Das R.ebbaugebiet Thunersee besitzt seit dem

1. Januar 2008 den gesetzlichen Status einer A.OC.

 

Die R.üstungsbetriebe des B.undes versenkten nach dem 2. W.eltkrieg rund 3000 T.onnen

M.unition und M.unitionsbestandteile im Thunersee, da dies als sicherer und günstiger

Entsorgungsweg galt. Zurzeit (2007) läuft ein Untersuchungsprogramm, das die

V.erschmutzung des Sees durch den M.unitionsinhalt und die B.ergungsmöglichkeiten

abklärt.

.

.

***************************************************************************************************************

Mein persöhnlicher Bezug zum Thunersee :

***************************************************************************************************************

.

.

1996 arbeitete ich eine S.ommersaison als L.ändter in T.hun

.

.

1997 - 2007 arbeitete ich jeweils Teilzeit im S.ommer als M.atrose auf den M.otorschiffen

.

.

- MS N.iesen ( Nicht mehr in Betrieb )

 

- MS O.berhofen ( Nicht mehr in Betrieb )

 

- MS S.piez ( Nicht mehr in Betrieb => Eine R.enovation ist vorgesehen )

 

- MS S.tockhornn

 

- MS N.iederhorn

 

- MS B.eatus

 

- MS J.ungfrau ( Verkehrt heute auf dem B.rienzersee )

 

- MS B.ubenberg

 

- MS S.tadt B.ern ( Zur Zeit nicht mehr in Betrieb )

 

- MS S.tadt T.hun ( Auch während der Zeit als D.rachenschiff )

 

- MS B.erner O.berland

.

.

Seit ein paar Jahren gehe ich auch mehr oder weniger regelmässig S.egeln mit dem B.oot

meines O.nkels

.

.

.

.

( BeschriebThunersee AlbumThunersee KantonBern Berner Oberland Berneroberland

Thunersee Alpensee See Lake Lac Sø Järvi Lago 湖 )

.

.

.

.

***************************************************************************************************************

***************************************************************************************************************

 

Für Fahrten mit den Kursschiffen / Fahrpläne siehe auch :

 

www.bls.ch/d/schifffahrt/schifffahrt.php

 

***************************************************************************************************************

***************************************************************************************************************

.

.

.

.

***************************************************************************************************************

.

.

Ausflug auf`s N.iederhorn ( BE - 1`963m - 9x ) am Montag den 21. Januar 2008

.

.

Mit dem Z.ug von B.ern nach T.hun und weiter mit dem B.us bis B.eatenbucht ,

anschliessend mit S.tandseilbahn und G.ondelbahn auf`s N.iederhorn und gleicher

W.eg wieder zurück

.

.

***************************************************************************************************************

 

Hurni080121 AlbumZZZZ080121AusflugNiederhorn AlbumUnterwegsindenBernerBergen

KantonBern BernerOberland Berner Oberland

 

E - Mail : chrigu.hurni@bluemail.ch

 

***************************************************************************************************************

Letzte Aktualisierung - Ergänzung des Textes : 100216

***************************************************************************************************************

 

NIF

1,772 views
12 faves
10 comments
Taken on January 21, 2008