new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Marienkirche Bürglen ( Gotteshaus reformiert - Erste Erwähnung 817 - Kirche Chiuche church église temple chiesa ) in der Gemeinde Aegerten im Berner Seeland im Kanton Bern der Schweiz | by chrchr_75
Back to photostream

Marienkirche Bürglen ( Gotteshaus reformiert - Erste Erwähnung 817 - Kirche Chiuche church église temple chiesa ) in der Gemeinde Aegerten im Berner Seeland im Kanton Bern der Schweiz

Marienkirche Bürglen ( Gotteshaus reformiert - Erste Erwähnung 817 - Kirche Chiuche church église temple chiesa ) in der Gemeinde Aegerten im Berner Seeland im Kanton Bern der Schweiz

.

.

.

***************************************************************************************************************

***************************************************************************************************************

 

Kirche Bürglen ( Gemeinde Aegerten )

 

***************************************************************************************************************

***************************************************************************************************************

.

.

.

- Baujahr :

 

- Erste Erwähung : 817

 

- Besonderes :

 

- O.rgel :

.

.

.

Die Kirche Bürglen steht in der Gemeinde Aegerten im Berner Seeland im Kanton Bern in

der Schweiz.

.

.

.

Die Kirche Bürglen ( Marienpatrozinium ) in der politischen Gemeinde Aegerten BE

entstand über spätantiken Bodenresten auf einer Anhöhe oberhalb des spätrömischen

Zihlübergangs Aegerten - Brügg an der Route A.venticum - B.asel.

 

817 Burgulione, 1216 Burgulon. Die Grafen von N.euenburg - N.idau hatten vom

Bischoff von L.ausanne den Kirchensatz zu Lehen und schenkten diesen 1255 ihrer

Klostergründung G.ottstatt.

 

Die Grosspfarrei umfasste ein weites Gebiet um den J.ensberg und an der Z.ihl mit

den Dörfern Aegerten, Brügg, J.ens, M.erzligen, S.chwadernau, S.tuden und W.orben,

im 16. Jahrhundert auch P.ort.

 

Brügg war Mutterkirche der S.tadtkirche N.idau ( um 1338 - 1482 ). 1621 zerstörte ein

Erdbeben den T.urm. Kirche und Pfarrhaus wurden 1832 in die politischen Gemeinde

Aegerten eingemeindet. Heute betreuen vier Pfarrämter die ausgedehnte Kirchgemeinde:

Brügg, J.ens - M.erzligen - W.orben ( seit 1947 ), Brügg (seit 1970) und Aegerten -

S.chwadernau - S.tuden ( seit 1983 ).

  

Nach einem Erdbeben im Jahre 1621, bei dem der Turm einstürzte, erhielt die Kirche ihre heutige Gestalt. 1832 wurde Bürglen in die politische Gemeinde Ägerten eingemeindet.

.

.

.

Die renovierte Kirche Bürglen, Gemeinde Aegerten, ist normalerweise täglich geöffnet

und lädt zum Verweilen ein.

 

Unsere schöne Kirche liegt auf einem Grundstück, das Bürglen genannt wird und sich

im Dorf Aegerten befindet. Über ein erstes kirchliches Gebäude gibt es bereits aus dem

Jahr 817 eine Beurkundung.

 

Die erste urkundliche Erwähnung der Marienkirche von «burgulione» findet sich in einer

Urkunde von 817. Der Name «Bürglen» kommt vom lateinischen Wort «burgus» (Burg),

der sich über verschiedene Formen, «burgulione», «burgvilun», «Bürgelon» im Laufe

der Jahrhunderte entwickelte.

 

Die Kirche wurde auf römischen Grundmauern erbaut. Der älteste erhaltene Teil ist die

Südmauer, wo auch noch die ursprünglichen Fenster aus romanischer Zeit sichtbar sind.

 

Im Mittelalter gehörte die Kirche zum Praemonstratenser - K.loster G.ottstatt ( O.rpund )

und wurde von dort aus betreut. Lange Zeit war Bürglen auch die Mutterkirche von N.idau.

 

Bis zur Reformation wurde das Kirchenschiff mehrmals vergrössert. 1621 stürzte durch

ein Erdbeben der Turm ein, danach wurde die Kirche in der jetzigen Form wieder aufge-

baut.

 

Anfangs des 20. Jahrhunderts wurde das Geläute erneuert und drei Glocken neu aufge-

zogen; die kleinste ist die älteste und stammt noch aus der Reformationszeit:

 

1624 «Abraham Zender zvo Bern goss mich -

Ja saelig sind die das Wort Gottes hören und behalten»

 

1919 «Gott halte ferner Volk und Land

schirmend in seiner starken Hand»

 

1925 «Ehre sei Gott in der Höhe»

 

1926 «Unser Vater im Himmel - geheiligt werde dein Name».

 

Bei der umfassenden Aussenrenovation von 1986 - 1989 wurden auch die Fundamente

verstärkt. Dabei kamen viele Gräber aus verschiedenen Jahrhunderten zum Vorschein.

.

.

.

.

( BeschriebKircheBürglen KircheBürglen KantonBern Berner KircheKantonBern

AlbumKircheKantonBern AlbumKirchenundKapellenimKantonBern Kirche Church

Eglise Chiuche Chiuchli Iglesia Kirke Kirkko Εκκλησία Chiesa 教会 Kerk Kościół

Igreja Церковь Schweiz Suisse Switzerland Svizzera Suissa Swiss Sveitsi Sviss

スイス Zwitserland Sveits Szwajcaria Suíça Suiza Berner Seeland BernerSeeland

KircheAegerten BeschriebKircheAegerten )

.

.

.

.

***************************************************************************************************************

.

.

Wanderung über den J.äissberg bei S.tuden am Donnerstag den 14. April 2015

.

.

Mit dem Z.ug von B.ern nach S.tuden

.

.

W.anderung zu den r.ömischen und keltischen R.uinen auf dem J.äissberg

.

.

Mit dem Z.ug von B.rügg zurück nach B.ern

.

.

***************************************************************************************************************

.

.

Kamera : Canon EOS 550D N

 

Objektiv : -

 

Modus : -

 

Zeit in Sekunden : -

 

ISO : Auto

 

Blitz : Nein

.

.

***************************************************************************************************************

 

Hurni150416 AlbumZZZZ150416WanderungStuden KantonBern

 

E - Mail : chrigu.hurni@bluemail.ch

 

***************************************************************************************************************

Letzte Aktualisierung - Ergänzung des Textes : 160415

***************************************************************************************************************

 

NIF

431 views
1 fave
0 comments
Taken on April 16, 2015