new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Seewalchen-Pfarrkirche - "Spätgotik" | by S. Thunhart
Back to photostream

Seewalchen-Pfarrkirche - "Spätgotik"

1135 erstmals urkundlich erwähnt und dem hl. Jakobus d.Ä. geweiht. Die Kirche ist ein spätgotischer Steinbau (1439 – 1486 errichtet) mit barocken Zubauten und Adaptierungen im 19. Jahrhundert.

1998 – 2000 erfolgten umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten (Erweiterung im Norden).

Das einschiffige dreijochige Langhaus und der Chor sind mit einem Netzrippengewölbe versehen. Im Chorgewölbe befinden sich spätgotische ornamentale Fresken, die 1954 freigelegt wurden.

Im neugotischen Hochaltar befinden sich spätgotische Holzfiguren aus den Jahren 1470–1480. Die Figuren zeigen im Zentrum Maria mit Kind, links die hl. Margarethe und rechts die hl. Barbara.

3,080 views
53 faves
11 comments
Taken on February 17, 2020