new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Klosterhof zu Göllingen | by wunderlichwas
Back to photostream

Klosterhof zu Göllingen

früher gab es hier eine Marmeladenfabrik

 

Noch etwas zur Geschichte:

Das alte Dorf "Gelinge" (heute Göllingen) wurde im Jahre anno 780 erstmal erwähnt in einer Urkunde im Hersfelder Breviarium Lulli. Man nimmt an das um diese Zeit Kaiserliches Krongut hier an das Hersfelder Kloster der Benediktiner kam, Am 1. Weihnachtstag des Jahres anno 1005 unterzeichete der später Heiliggesprochene Graf Günther von Käfernburg im Beisein Königs (ab 1014 Kaisers) Heinrichs II zu Wallhausen an der Helme eine Schenkungsurkunde von reichlichen Gütern an das Benediktinerkloster Sankt Wigbertii zu Göllingen. Der noch erhaltene Turm wurde später vermutlich im 12. oder 13. Jahrhundert erbaut,ebenso die östliche Absis der Klosterkirche.

 

74 views
0 faves
0 comments
Taken on February 9, 2012