admin
Kevin Genesis 10:14am, 31 August 2009
Hier mal ein paar Sätze zum Thema "Street Fotografie"

Das folgende versteht sich nur als Grundriss! Es soll nur zeigen was ich, und auch viele andere, unter dem Thema verstehen. Und es somit vielleicht ein wenig verständlicher wird wenn ich mal ein Bild ablehne. Obwohl ich im allgemeinen sehr viel zulasse.... Also bitte nicht böse sein.

Es werden Menschen in einer Außenszene oder -Situation gezeigt.

Diese Situation ist nicht gestellt, sondern hat sich im Augenblick der Ablichtung spontan ergeben; sie war nicht geplant, wenngleich eventuell zu erwarten. Die Situation ist also stets auch authentisch und hat dokumentarischen Charakter.

Die Ästhetik sollte in Abgrenzung zum Bildjournalismus nicht bloß dokumentarischer Art sein, sondern in erkennbar künstlerischer Form gestaltet sein.

Die abgelichteten Menschen werden nicht als Porträt gestaltet und sind nicht als Privatpersonen gemeint, sondern als anonyme Figuren einer allgemeinen menschlichen Situation; daher zeigt ein Straßenfotografie nicht eine dem Fotografen bekannte Person in einer Pose, auch nicht eine öffentlich bekannte Person, sondern immer eine menschliche Grundsituation des Alltags auf der „Straße“, wobei „Straße“ nicht wörtlich zu nehmen ist, sondern als Synonym für öffentliche Räume.

Die abgelichteten Personen sind stets nur die Protagonisten der eigentlich gemeinten menschlichen Situation.

Eine gutes Straßenfotografie zeigt eine erkennbare Grundsituation menschlicher Begegnung, wobei die Protagonisten zueinander sowie zu Strukturmerkmalen der Umgebung in einer ästhetisch harmonischen Beziehung zueinander stehen, sich also nicht gegenseitig nivellieren, sondern gemeinsam diese Grundsituation spontan und nicht geplant darstellen.

Eine gute Straßenfotografie zeigt eine Situation des Augenblicks, die zwar genau so nicht wieder erscheinen wird, wenngleich der Charakter dieser Situation über den Moment hinausweisen und die Idee dieser einmaligen Erscheinung reflektieren sollte.

Eine Straßenfotografie ist stets das Produkt von Zufall und blitzschneller Erfassung des besonderen Moments durch den Fotografen; eine Straßenfotografie ist eher eine Entdeckung als eine Schöpfung des Fotografen. Der Straßenfotograf schafft nicht etwas, was es ohne ihn nicht gegeben hätte, er macht es nur sichtbar, allerdings auf eine schöpferische Art; es ermöglicht ihm ein Aufgehen in seiner durch ihn entdeckten Umwelt.

Lieben Gruß
Kevin
Groups Beta