new icn messageflickr-free-ic3d pan white
HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN im Theater Osnabrück | by Theater Osnabrück
Back to photostream

HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN im Theater Osnabrück

Oper in fünf Akten von Jacques Offenbach

 

Libretto von Jules Barbier

 

Musikalische Leitung Hermann Bäumer

Inszenierung Lorenzo Fioroni

Co-Regie Jan-Richard Kehl

Bühne Paul Zoller

Kostüme Annette Braun

Video Xavier Ballester

 

Von drei Frauen, die er unglücklich geliebt habe, erzählt der Dichter Hoffmann: die virtuose Olympia, die sich als Maschinenfrau herausstellt; die Sängerin Antonia, die an ihrem eigenen Gesang stirbt; die Kurtisane Giulietta, die sein Spiegelbild stiehlt. Drei Geschichten von Frauen, die letztlich doch nur Bilder sind für drei Facetten seiner

großen Liebe Stel la. Doch Stella hat er an seinen Rivalen Lindorf verloren.

 

Während Jacques Offenbach in seinen Operetten vornehmlich die aktuelle Politik und Gesellschaft in mythologisch-historischem Kostüm aufs Korn nahm, zeigt er in seiner großen Oper HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN eine ganz andere Seite. In Anlehnung an den romantischen Dichter E.T.A. Hoffmann und mittels einzelner Motive aus dessen Werken erzählt er eine Geschichte von der Inspirationskraft der unglücklichen Liebe und der Gratwanderung des Künstlers zwischen Kunst und Wahnsinn.

1,241 views
0 faves
0 comments
Taken on January 24, 2011