ALBUM MALEREI Renée Politzer
Curriculum vitae
Allgemein
1950 Geboren in Timisoara, Rumänien
1966 Emigration in die BRD
Verheiratet, zwei Kinder

Ausbildung
1961-1966 Gymnasium für Kunst und Gestaltung in Timisoara, Romania
1966-1972 Neusprachliches Gymnasium St. Leonard Abschluß Abitur in Aachen BRD
1972-1974 Staatliche Kunstakademie Düsseldorf Graphic Design
1974-1980 Architekturstudium an der RWTH Aachen
1981 Abschluß Diplom (Dipl.-Ing.)
1981 - 2002 Freiberufliche Mitarbeit in diversen Architekturbüros in Köln
2002 Herausgabe des patentierten Kalenders "Jugendstil 2002".
Ausstellungen
2001 Galerie „Little Van Gogh“
2002 Steuerberatungskanzlei Jahnel, Wirtz & Partner, Leverkusen, NTC Köln
2003 NTC Dusseldorf
2004 NTC Neuss
2006 Kunstverein Talbahnhof Eschweiler
2006 Dauerausstellung in der Galerie „Kunst Art“, Bochum
2007 Kunstverein Wesseling: „Scheunengallerie“/ Eröffnung des Probst St. Urbanus in Gelsenkirchen/ Dauerausstellung im TSD Köln
2008 Dellbrücker Kunstmeile Köln und
4.Kalk-Kunst/ Dauerausstellung in der Zahnarztpraxis Dr. A. Valin in Köln
2009-5.Kalk Kunst
2010-internationale Gruppenausstellungen
Jaffo Museum Tel-Aviv “Eternal Eve“
Museo d´arte in Chianciano Terme- Biennale für Fotografie
2011- "Pall-Mall"Galery-London-"Spirit of Art"
Museo d´arte in Chianciano Terme- Biennale für Malerei
"Inselgalerie"-Berlin

Credo
Während ich in der Malerei intuitiv wiedergebe, was mich emotional bewegt, versuche ich in der Fotografie den zufällig gebotenen Augenklick mit Hilfe der Kamera festzuhalten.

Die spontane „innere Stimmung“ definiert mein kreatives Wirken. Es ist das Sein, das Werden im Wandel des Vergänglichen, die Kontinuität im Gleichgewicht des Fließens, was mich fasziniert und ich in meinem Werk einzufangen versuche.

In der Malerei nenne ich die Bildserien:
"Seelenfeuer", "Im Wandel", "Kontinuität", Farbenträume", Farbensymphonien“,“Quo vadis“.

In der Fotografie entstehen Reihen, die ich u.a.
"Zeichnen mit Feuer, Licht, Wellen,“.. „während der Fahrt“...“ Realität/Illusion“, „Sein/Schein", "Makroaufnahmen in
der Natur", "Landschaften", „im Wandel“ betitele.

Durch die Begegnung des Betrachters mit dem Bild entsteht eine persönliche Kommunikation zwischen ihm,
dem Bild und so mit mir .

Meine Leitideen sind:
heute wird bereits morgen gestern sein...;
Zeit ist ein Strom, indem Alles seinen
vergänglichen Platz einnimmt".
„Ich sehe etwas, was Du anders siehst“ und
dem “Menschen die Kunst, der Kunst die Freiheit“.

Internet: www.poli-art.de
e-mail: r.nass@poli-art.de
18 photos · 519 views