04.04.2009 - Strasbourg
Bei der Großdemonstration gegen den NATO-Jubiläumsgipfels ist es am 4. April 2009 in Straßburg zu schwersten Ausschreitungen gekommen. Dabei lieferten sich Demonstranten stundenlange Straßenschlachten mit der Polizei. Während militante Demonstranten, die Polizei mit Flaschen, Steinen und Molotowcocktails angriffen, setzte die wenig zimperliche Polizei in Minutentakt immer wieder Tränengas- und Schockgranaten ein.

Teilweise spielten sich tumultartige Szenen ab, viele Demonstranten wurden durch die brutalen Polizeiübergriffe verletzt, über 100 Demonstranten wurden festgenommen.

Bei den Krawallen fielen auch mehrere Gebäuden den Molotowcocktails zum Opfer. So brannte nicht nur das fünfstockige Hotel Ibis, sondern auch das alte Zollhaus nahe der Europabrücke zwischen Kehl und Straßburg komplett nieder.

Die Auseinandersetzungen während und am Rande der Großdemonstration mit etwa 40.000 Teilnehmern statt.

+++++++++++++++++

Weitere Bilder zu dem Brand im Ibis Hotel und die Löscharbeiten finden Sie hier:

www.flickr.com/photos/pm_cheung/sets/72157616288432343

+++++++++++++++++

Rechtlicher Hinweis:

Denken Sie bitte daran, alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

Dies bedeutet im Einzelnen:
Alle hier abrufbaren Medien (Bilder oder anderes) sind durch das Urheberrecht (§ 2 Abs. 2 UrhG) geschützt und sind Eigentum des Urhebers / der Urheberin. Sie dürfen ohne Genehmigung des Urhebers / der Urheberin weder veröffentlicht, verlinkt, reproduziert oder manipuliert werden.

Wenn Sie ein Foto verwenden möchten, fragen Sie bitte! Wenden Sie sich hierzu bitte direkt per E-Mail an den Fotografen. Vielen Dank!

Ergänzung:
Auch wenn anfragenden Nutzungsrechte gewährt werden bleiben die Werke Eigentum des Urhebers / der Urheberin. Das Material (Fotos, Informationen oder anderes) darf grundsätzlich nur entsprechend der laut Vereinbarung überlassenen Nutzungsrechte verwertet werden. Vor allem beinhaltet das Gewähren von Nutzungsrechten ausdrücklich nicht, dass die übertragenen Nutzungsrechte an dem überlassenen Material an Dritte weiter übertragen werden dürfen.

Verstöße werden rechtlich verfolgt!
Stand: Dezember 2008
100 photos · 7,245 views