new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Berlin - 19.12.2009 | by PM Cheung
Back to album

Berlin - 19.12.2009

Trotz der inzwischen aufgehobenen Haftbefehle haben am Samstag in Berlin rund 400 Menschen für die Freiheit von Yunus K. und Rigo B. demonstriert.

 

Unter dem Motto „Freispruch für Yunus und Rigo“ demonstrierten am 19.12.2009 rund 400 Menschen, darunter viele Mitschülern, Lehrern der Waldorfschule Mitte sowie Freunde und Eltern, gegen Polizeiwillkür und politische Justiz.

 

Anlaß dafür war der Prozeß gegen die beiden Waldorfschülern Yunus K. und Rigo B.. Den Beiden wird vorgeworfen am 1. Mai, einen selbstgebauten Molotowcocktail auf Beamte geworfen und dabei eine Passantin verletzt zu haben.

 

Am 01.09.2009 wurde im Berliner Landgericht der Prozess vor der 7. großen

Strafkammer gegen Yunus K. und Rigo B. wegen versuchter und vorsätzlicher Tötung und schwerer Körperverletzung eröffnet.

 

Die Anklage beruht einzig auf den Aussagen zweier Polizeibeamten, die sich bezüglich der Festnahmesituation und des -ortes widersprechen. Demgegenüber gibt es mehrere Zeugen, die die beiden Waldorfschüler entlasten und andere Personen beim Werfen des Brandsatzes beobachtet haben. An der Kleidung der Angeklagten wurden keinerlei Spuren von brennbarer Flüssigkeit festgestellt, obwohl bei dem Wurf aus der Brandflasche viel davon verspritzt worden sein muß.

 

Am 17.12.2009 wurde der Haftbefehl gegen Yunus und Rigo überraschend aufgehoben. Der Prozess wird fortgesetzt.

 

Weitere Informationen unter:

www.yunus-rigo-prozess.de

 

Obwohl die Demonstration friedlich verlief, wurde am noch mindestens eine Person festgenommen.

 

++++++++++++++++++++++++++

 

Rechtlicher Hinweis:

 

Denken Sie bitte daran, alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

 

Dies bedeutet im Einzelnen:

Alle hier abrufbaren Medien (Bilder oder anderes) sind durch das Urheberrecht (§ 2 Abs. 2 UrhG) geschützt und sind Eigentum des Urhebers / der Urheberin. Sie dürfen ohne Genehmigung des Urhebers / der Urheberin weder veröffentlicht, verlinkt, reproduziert oder manipuliert werden.

 

Wenn Sie ein Foto verwenden möchten, fragen Sie bitte! Wenden Sie sich hierzu bitte direkt per E-Mail an den Fotografen. Zudem weise ich freundlichst darauf hin, dass Anfragen unprofessioneller Art nicht mehr bearbeitet bzw. beantwortet werden! Vielen Dank!

 

Ergänzung:

Auch wenn anfragenden Nutzungsrechte gewährt werden bleiben die Werke Eigentum des Urhebers / der Urheberin. Das Material (Fotos, Informationen oder anderes) darf grundsätzlich nur entsprechend der laut Vereinbarung überlassenen Nutzungsrechte verwertet werden. Vor allem beinhaltet das Gewähren von Nutzungsrechten ausdrücklich nicht, dass die übertragenen Nutzungsrechte an dem überlassenen Material an Dritte weiter übertragen werden dürfen.

 

Verstöße werden rechtlich verfolgt!

Stand: Mai 2009

 

513 views
0 faves
0 comments
Taken on December 19, 2009