Ich habe genug. 2007
"Ich habe genug ...". 2007

Internetprojekt von Eberhard Kloke und Markus Wintersberger

aus dem Gesamtprojekt "Die andere Seite"

Live-Performance an mehreren Orten an einem Abend

Das Projekt unternimmt den Versuch, verschiedene musikalische und außermusikalische Ereignisse, die um Inhalt und Musik der Bach-Kantate „Es ist genug“ kreisen, aufzunehmen, in einer umfangreichen Ton-Bild-Datenbank zu speichern. Daraus wird in einer Art „kreativer“ Nachbearbeitung das Thema neu be- und verarbeitet und zu einem Musik-Video-Beitrag zusammengesetzt. Die labyrinthischen locations sind dem Thema entsprechend ausgewählt.

Die Musik wird genau wie die Bild-Sprach-Klang-Geräusch-Ebene zunächst nur als Material „genommen“, die performativen Konstellationen ergeben sich eher „zufällig“ durch die Konfrontation mit ungewöhlichen Orten und unterschiedlichen Außengeräuschen und extremen Licht- und Temperaturverhältnissen (EK, Stand: 27.9.06)

Ich habe genug...

für Sopran/Sprechstimme, Instrumente und Tonband/Live-Elektronik und Video-Sequenzen

mit Sopran-Sprechstimme (Annette Robbert), Oboe-Englischorn (Almute Zwiener), Horn (Astrid Karolius), Klavier (Eduard Clark), Streicher-Quartett (Rainer Kimstedt, Ingrid Neuendorf, Regine Pfleiderer, Katharina Mächler)

Markus Wintersberger (Bild/Video) / Daniel Weingarten (Ton) / Eberhard Kloke (Programm)

nachbearbeitet und „zusammengesetzt“ von DW+MW+EK

Aufnahmesessions im Okt/Nov 2006: Berlin

Material 1a:

Bach, Kantate Nr. 82a, "Ich habe genu(n)g", Fassung e-moll (hohe Fassung) für Sopran, Oboe und Streicher/Continuo, Fassung 1731 (Ursprungsfassung 2. Febr. 1727)

(auch Fassung 1735 als Solokantate für Mezzosopran in c-moll; auch Fassung 1745/48 in einer übereinstimmenden Fassung als Solokantate für Bass

auch Fassung im Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach -1725 - für Sopran und Klavier: Rez. „Ich habe genug!“ (C) und Arie „Schlummert ein...“ (G)

Material 1b:

neues Material auch aus der Kantate Christ lag in Todesbanden (1707 – sic!!)

daraus: Versus 2: „den Tod niemand zwingen kunnt...“ für Sopran, Alto + Continuo

in der Fassung für Sopran, Alt (1. Version für Ob/Eh, 2. Version für Horn-später) und Continuo (1 Cello):

1. Fassung extrem weit auseinander

2. Fassung dicht beieinander

3. Fassung Studio

4. Fassung AR 1.+2. Stimme (play back)

Material :2

Anfang/Motto: „Die Schmerz-Dissonanz“
Tschaikowsky, 3. Streichquartett in es-moll op.30, 3. Satz Andante funèbre e doloroso, als Klavierfassung (mit Horn, Sopran+ Violoncello) und zusätzlich bearbeitet

und

Zitatsplitter

Schostakowitsch 15. Streichquartett op. 144 (1974)

2. Satz Serenade- Adagio: nur Anfang mit VI und VII und VC: siehe Kopie

5. Satz Trauermarsch- Adagio molto (aus 4. Satz überleitend) für Hr, EH, Vc, Sopran, VI...
siehe Kopie

Bruchstücke/Collage für EH, ViolineI+II, Violoncello, Horn und Sopran und zusätzlich weiter
bearbeitet

Material :3

Text: Ingeborg Bachmann, Ich weiß keine bessere Welt Unveröffentlichte Gedichte. Isolde Moder, Heinz Bachmann, Christian Moser (Hg.). Piper-Verlag. München-Zürich 2000

Ich weiß keine bessere Welt (S. 21)

In memoriam K.A. Hartmann (S. 35)

Ein Tag (S. 31)

Mit einem Dritten sprechen (S. 76)

Mild und leise (S. 100)

Habet acht (S. 104-107)

Projekt „Ich habe genug“: locations

Geschlossene Räume:

Jesus-Christuskirche, Thielplatz

Grunewaldkirche, Bismarckallee

Dorfkirche Stralau

Offene Räume:

ÜICC-Passagen Unterführung: Straßenbiegung/Rolltreppe/offene Bahnen

U-Bahnhof-Tunnel-Innenraum: Victoria-Lusie-Platz/Spichernstr.

Siegessäule-Tunnel

www.medienwerkstatt006.at/orfeus/orf_e47.html

mwintersberger.tumblr.com/post/26575895920/ich-habe-genug...
177 photos · 56 views
1