new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Guido Westerwelle (li.) mit FDJ Chef Aurich (2v.li.) und Markus Roscher (re.) | by starmacher
Back to photostream

Guido Westerwelle (li.) mit FDJ Chef Aurich (2v.li.) und Markus Roscher (re.)

Am 21. Juni 1987 besuchte eine Delegation der Jungen Liberalen (Julis) unter seinem damaligen Chef, Guido Westerwelle den Vorsitzenden der DDR Jugendorganisation FDJ, Eberhard Aurich. Das Gespräch hatte der Deutschlandexperte der Julis, Markus Roscher (damals auch Mitglied der AG Deutschlandpolitik der FDP Bundestagsfraktion), eingefädelt. Roscher wurde ein Jahr später von Guido Westerwelle für einen Artikel in der FAZ (18.10.1988, S. 4), entlassen, in dem sich Roscher visionär für eine operative Wiedervereinigungspoltik einsetzte. Die Wiedervereinigung war damals aus Sicht von Westerwelle kein Thema. Roscher wurde kaltgestellt und in die rechte Ecke geschoben. Eine Entschuldigung hat es niemals gegeben.

2,319 views
0 faves
0 comments
Taken on September 29, 2009