"Steine ohne Grenzen" Hobrechtsfelde / Revier Buch Kunstwerke in Wald
Der Skulpturenpark "Steine ohne Grenzen" im Revier Buch bietet den Besuchern der Rieselfelder von Hobrechtsfelde Kunst in der Natur. Die Objekte aus überwiegend Stein und Holz finden sich verstreut links und rechts der Wege auf Berliner bzw. Brandenburger Gemark, entlang der Ländergrenze.
Die einzelnen Werke sind in den Jahren von 2001 bis 2007 auf insgesamt sieben Steinbildhauersymposien entstanden, wo sich Künstler aus insgesamt 25 Nationen trafen. Iniitiert wurden die Treffen von den Künstlern Rudolf J. Kaltenbach und Silvia Christine Fohrer - in Erinnerung an den jüdischen Bildhauer und Maler Otto Freundlich, der 1943 im KZ Majdanek ermordet wurde.

Karten und Routentipps für eine Wanderung durch den Skulpturenpark finden sich u.a. auf www.stadtentwicklung.berlin.de/forsten/ausflugstipps/de/2....
198 photos · 2,602 views
1