FDP Schlagloch Aktion 2011-02-10
Die FDP Hamburg nimmt sich die Schlaglöcher vor und hat ein Sofortprogramm für den Straßenverkehr entwickelt. Darin fordern die Liberalen unter anderem die sofortige Instandsetzung von Straßen, die durch das Winterwetter stark beschädigt wurden. Außerdem sollte die Koordinierungsstelle für Hauptverkehrsstraßen (KOST) ergänzt werden. Ein Schlagloch haben Liberale schon am Donnerstag auf dem Dulsberg repariert.

Der FDP-Wirtschaftsexperte Landeslistenkandidat Dr. Thomas-Sönke Kluth machte deutlich: „Ein intaktes Straßennetz ist nicht nur für die Bürger, sondern auch für die Hamburger Wirtschaft von großer Bedeutung. Allein im Straßengüterverkehr sind über 1.100 zumeist mittelständische Unternehmen tätig. Ohne eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur stockt der Warenstrom aus und in den Hafen. Der Senat von CDU und GAL hat es in den vergangenen Jahren in fahrlässiger Weise unterlassen, für eine Instandsetzung der Straßen zu sorgen, und stattdessen Geld und Zeit für ideologische Projekte wie die Stadtbahn oder Shared-Space-Straßen verplempert."

Der Verkehrsexperte und Landeslistenkandidat der FDP Hamburg zur Bürgerschaftswahl, Dr. Wieland Schinnenburg ergänzte: „Die Instandsetzung der Hamburger Straßen ist in den vergangenen Jahren völlig vernachlässigt worden. Es muss endlich Schluss sein mit dem Flickenteppich auf den Hamburger Straßen. Schlaglöcher gefährden massiv den Straßenverkehr und damit die Gesundheit von Menschen.“ Schon im vergangenen Winter habe sich die Reparatur der Straßen viel zu lang hingezogen, kritisieren die FDP-Männer.
1 photo · 66 views