„Zeugen der Zeitzeugen“ - Gedenkveranstaltung aus Anlass des 75. Jahrestages der Pogromnacht 9. November 2013 Berlin
„Zeugen der Zeitzeugen“ - Gedenkveranstaltung aus Anlass des 75. Jahrestages der Pogromnacht 9. November 2013 Berlin - Ernst-Reuter-Saal im Rathaus Reinickendorf. Die drei anwesende Holocaust-Überlebenden wurden geehrt - Lala Süsskind, Vorsitzende des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus, sprach ein eindrückliches Grußwort. Ein Podiumsgespräch mit dem Geschäftsführer des ökumenischen Netzwerkes Gemeinsam für Berlin, Pfarrer Axel Nehlsen, und dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Botschaft des Staates Israel, Tal Gat kreiste u.a um das Thema, was ist in Zukunft, wenn die letzten Zeitzeugen tot sind. Moderation:Jörg Gehrke, Initiative 27. Januar e.V.

Im Mittelpunkt des Abends stand das Interviewprojekt „Zeugen der Zeitzeugen“. Viele der beim Interviewprojekt beteiligten jungen Erwachsenen und Holocaust-Überlebenden waren zu Gast und berichteten eindrücklich von ihren Begegnungen. Zudem wurde ein erstes Video aus dem Projekt gezeigt. Musikalisch wurde die Veranstaltung von dem Singer-Songwriter Samuel Harfst mit seinem Trio begleitet. Es sprachen außerdem: Marina Rentschler (Israel Connect) über ihre Erfahrungen in der Arbeit von Holocaustüberlenden sowie Harald Eckert (Christen an der Seite Israels e.V, sowie European Coalition for Israel) über Aussichten und Fortsetzung des Projektes.

Bundespräsident a.D. Dr. Horst Köhler sandte ein schriftliches Grußwort, das nach einem Video-Ausschnitt seiner Rede vor der Knesseth verlesen wurde.
480 photos · 441 views
1 3 4 5