new icn messageflickr-free-ic3d pan white
DSCF5174 Iphofen, Einersheimer Tor Außenseite | by nefer202020
Back to photostream

DSCF5174 Iphofen, Einersheimer Tor Außenseite

Doppeltorturm, ab 1451 belegt, östlicher Stadteingang;

 

Das Einersheimer Tor bildet den östlichen Eingang zur Stadt und wurde 1422 zum ersten mal erwähnt. Hier scheiterte am 4. April 1525 der Ansturm des Markt Bibarter Bauernhaufens, der sich der Stadt bemächtigen wollte. Ebenso wie beim, Rödelseer Tor und beim sog. Pesttor befindet sich auch hier an der Außensseite eine "Pechnase" aus welcher siedendes Pech oder auch nur heißes Wasser auf den angreifenden Feind gegossen wurden.

Ein Steinkreuz im Tordurchgang bezeichnet die Stelle, wo 1632 ein Iphöfer Bürger von den

Schweden im 30jährigen Krieg erstochen wurde.

 

Im Jahre 1551 erfolgte dann der Ausbau zu einer massiven Verbindung des äußeren u. inneren Tores durch den Steinmetz Casper Rotenfelser.

 

203 views
0 faves
0 comments
Taken on June 21, 2012